Hipp, hipp, Harri

Dank dem Finnen Harri Pesonen, der im Wesen an einen Südländer erinnert, behaupten sich die SCL Tigers in der ersten Tabellenhälfte.

Offensive Lebensversicherung: Harri Pesonen.

(Bild: Christian Pfander)

Ein Interview im September, eines im Oktober, und zweimal fragt Harri Pesonen, ob man sich vor dem Training treffen könne. Um halb neun Uhr, auch um halb acht sei er bereit, meint er. Der frühe Vogel fängt den Wurm, mag sein, der Grund aber ist hausgemacht: Pesonen junior, ein paar Monate alt erst, ist kein Siebenschläfer. Die Tage sind lang für den Papa und die Nächte wenig erholsam, wer ihm aber zuschaut, könnte meinen, seine Energiereserven seien unerschöpflich. Pesonen läuft und trifft, er führt und bereitet Tore vor. 7 Treffer und 9 Assists hat er vorzuweisen, in der Skorerliste liegt er auf Rang 3. Nicht zuletzt dank ihm läuft es den mit wenig Kredit in die Saison gestarteten SCL Tigers gut wie lange nicht mehr, die zweite Playoff-Qualifikation in der Vereinsgeschichte scheint möglich zu sein.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt