Zum Hauptinhalt springen

Hiller ausgezeichnet

Der Playoff-Platz ist für die Anaheim Ducks auch nach dem Sieg gegen Colorado noch immer in weiter Ferne, aber das Team von Goalie Jonas Hiller gibt den Kampf um die Top 8 nicht auf.

In Form: Anaheim-Goalie Jonas Hiller wurde gegen Colorado zum drittbesten Spieler gewählt.
In Form: Anaheim-Goalie Jonas Hiller wurde gegen Colorado zum drittbesten Spieler gewählt.

Das 3:2 gegen die Colorado Avalanche war die neunte Partie der Ducks in Folge, in der sie mindestens einen Punkt gewannen. Einen solchen Lauf hatte das Team von Jonas Hiller und Luca Sbisa zuletzt im Oktober und November 2008. Gegen die Avalanche zeigte sich Anaheim äusserst effizient. Für die drei Tore durch Bobby Ryan (2) und Captain Ryan Getzlaf bis zur 44. Minute benötigte es nur gerade zwölf Schüsse.

Hiller, der in den letzten sechs Spielen nur acht Gegentore kassiert hat, wehrte 43 Schüsse ab und wurde zum drittbesten Spieler der Partie gewählt. Der Appenzeller Keeper musste sich im Schlussdrittel innert 97 Sekunden zwei Mal bezwingen lassen. Das Schussverhältnis von 18:45 aus Sicht von Anaheim zeigte auf, dass die Ducks den Sieg vor allem ihrem Goalie zu verdanken hatten.

Im Rennen um eine Top-8-Klassierung in der Western Conference liegt Anaheim trotz der positiven Serie als 13. noch immer elf Punkte hinter den achtklassierten Avalanche zurück.

NHL aus der Nacht zum Montag: Anaheim Ducks - Colorado Avalanche 3:2. Pittsburgh Penguins - Washington Capitals 4:3 n.V. Philadelphia Flyers - Boston Bruins 5:6 n.P.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch