Zum Hauptinhalt springen

HCD setzt sich im kuriosen Torreigen durch

Der HC Davos erreicht am Spengler-Cup die Halbfinals. Der Gastgeber siegt in einem spektakulären Spiel gegen Salawat Ufa 7:5 und trifft am Sonntagabend auf Vitkovice.

Was für ein Spektakel, was für ein kurioser Torreigen im zweiten Viertelfinal am Abend: Der  HC Davos schlägt das KHL-Team aus Ufa mit 7:5. In den ersten sieben Minuten fallen fünf Treffer. Joe Thornton (Nummer 19) erzielt das 4:1 nach einem Musterpass von Dario Bürgler (nicht im Bild).
Was für ein Spektakel, was für ein kurioser Torreigen im zweiten Viertelfinal am Abend: Der HC Davos schlägt das KHL-Team aus Ufa mit 7:5. In den ersten sieben Minuten fallen fünf Treffer. Joe Thornton (Nummer 19) erzielt das 4:1 nach einem Musterpass von Dario Bürgler (nicht im Bild).
Keystone
Siebenmal können sich die Gastgeber über ein Goal freuen. Im letzten Drittel allerdings bauen sie stark ab, Ufa kann von 3:7 auf 5:7 verkürzen. Aber weil...
Siebenmal können sich die Gastgeber über ein Goal freuen. Im letzten Drittel allerdings bauen sie stark ab, Ufa kann von 3:7 auf 5:7 verkürzen. Aber weil...
Keystone
Am Ende dürfen sich die Eisdrachen über den Einzug in den Halbfinal freuen. Dort treffen sie am Sonntagnachmittag auf das ausgeruhte Team Canada.
Am Ende dürfen sich die Eisdrachen über den Einzug in den Halbfinal freuen. Dort treffen sie am Sonntagnachmittag auf das ausgeruhte Team Canada.
Keystone
1 / 10

Die 6504 Zuschauer im Davoser Eisstadion mussten nicht lange Warten, bis ihnen Spektakel geboten wurde. Josef Marha machte in der 3. Minute den Auftakt zu einem offensiven Schlagabtausch. Acht Sekunden nach der HCD-Führung glichen die Russen aus, bevor Loui Eriksson und Joe Thornton, die beiden NHL-Stürmer im Dress der Davoser, das Heimteam wieder in Führung brachten. Eine Doublette von Santeri Alatalo und Petr Sykora sorgte noch vor Ende des ersten Drittels für die vermeintlich frühe Vorentscheidung.

Im Vergleich zur leicht enttäuschenden Vorrunde vermochte sich Salawat Ufa nicht wesentlich zu steigern. Vor allem in der Defensive wirkte der Vertreter der KHL sehr anfällig, zudem erwischten die beiden Torhüter nicht den besten Tag. Patrick Kane, der technisch so begabte Stürmer der Chicago Blackhawks und derzeit bei Biel unter Vertrag, nutzte die Schwächen in der russischen Hintermannschaft schonungslos aus und erhöhte zwischenzeitlich nach einer Doublette auf 7:3 für den Turnier-Gastgeber.

Nur in Überzahl genügend

Nur im Powerplay vermochten die Russen zu gefallen. Drei ihrer fünf Tore schossen sie in Überzahl. In der 54. Minute vermochten sie sogar auf 5:7 zu verkürzen, der Anschlusstreffer blieb ihnen aber trotz zwei weiteren Chancen und einer weiteren Möglichkeit in Überzahl zu spielen verwehrt.

Dank dem Sieg bietet sich dem HCD weiterhin die Chance, seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Gegner im Halbfinal ist der tschechische Vertreter Vitkovice, der die Vorrunde überraschend als Gruppensieger abgeschlossen hat.

Davos - Salawat Ufa 7:5 (5:1, 2:2, 0:2) Vaillant-Arena. - 6504 Zuschauer (ausverkauft). - SR Jerabek/Piechaczek (Tsch/De), Fluri/Tscherrig. - Tore: 3. (2:02) Marha (Bürgler) 1:0. 3. (2:10) Musatow (Schulakow, Atjuschow) 1:1. 4. Eriksson 2:1. 7. Thornton (Bürgler) 3:1. 16. Aalatalo 4:1. 17. Sykora 5:1. 21. Switow (Parschin) 5:2. 27. (26:08) Parschin (Pankow, Switow/Ausschluss Sykora) 5:3. 27. (26:58) Kane (Taticek, Alatalo) 6:3. 30. Kane (Eriksson) 7:3. 46. Pihlström (Mirnow/Ausschlüsse Schneeberger und Grossmann) 7:4. 54. Mirnow (Kolzow/Ausschluss Schneeberger) 7:5. - Strafen: 9mal 2 Minuten gegen den HCD, 4mal 2 plus 10 Minuten (Proschkin) gegen Ufa. Davos: Genoni; Diaz, Forster; Ramholt, Alatalo; Schneeberger, Grossmann; Back; Sykora, Reto von Arx, Brunner; Kane, Taticek, Eriksson; Bürgler, Marha, Thornton; Sciaroni, Steinmann, Wieser; Corvi. Salawat Ufa: Tarkki/Tarasow (16. bis 30.); Baranka, Proschkin; Kolzow, Blatak; Konew, Subarew; Schulakow, Atjuschow; Chlistow, Sinowjew, Filatow; Mirnow, Kaigorodow, Pihlström; Pankow, Switow, Parschin; Stepanow, Gluchow, Musatow. Bemerkungen: HCD ohne HCD ohne Hofmann, Ryser, Joggi (alle überzählig), Rizzi, Jan von Arx, Nash (alle verletzt), Guerra, Sieber, Neuenschwander (alle U20-WM), Ufa ohne Trubatschew, Gurkin, Emelin, Saprikin (alle überzählig). 13. Pfostenschuss von Konew und Lattenschuss von Baranka. 14. Lattenschuss von Filatow. 28. Lattenschuss von Chlistow.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch