Zum Hauptinhalt springen

HC Lausanne ist jetzt top

Der HC Lausanne hat in der NLB-Meisterschaft die alleinige Leaderposition übernommen.

Durch das 5:2 bei Thurgau liegen die Romands nun drei Punkte vor dem noch verlustpunktlosen La Chaux-de- Fonds, das Ajoie beim 5:4 die erste Saison-Niederlage zufügte.

Matchwinner für die Romands war der ehemalige NLA-Profi Bernie Sigrist, der ein Tor erzielte und zwei Assists gab. Für die Gastgeber war in der Bodensee-Arena Greg Hogeboom zweifacher Torschütze.

Ajoie ging in La Chaux-de-Fonds im Spitzenkampf schon nach 30 Sekunden durch Stéphane Roy in Führung. Die Gastgeber wendeten das Blatt dann vorab dank eines furiosen Mitteldrittels, in dem sie von 1:1 auf 4:1 erhöhten. Nach dem ersten Drittel hatte es noch eine Massenschlägerei gegeben. Die Neuenburger haben zwei Spiele weniger ausgetragen als Lausanne.

Langenthal siegte bei Sierre 5:4 und kam so zum ersten «richtigen» Sieg, nachdem sie vorher die U20 bezwungen hatten. Das Siegtor erzielte Marco Charpentier mit seinem zweiten Treffer 55 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung. In der regulären Spielzeit hatten die Walliser stets geführt.

Die GCK Lions bleiben auch nach dem 0:3 gegen Visp ohne Punktgewinn. Vor der intimen Kulisse von 146 Fans in Küsnacht hielten die «Junglöwen» bis ins Schlussdrittel mit, wurden dort dann aber klassisch ausgekontert.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch