Zum Hauptinhalt springen

Fünf Stiche für ein Tor

Mit dem 4:2-Heimsieg gegen Martigny haben die SCL Tigers zum Auftakt der NLB-Saison die Pflicht erfüllt. Angreifer Chris DiDomenico erlebte einen turbulenten Abend.

Lukas Haas bejubelt das 1:1 und den ersten Saisontreffer für die Tigers – auch wenn von ihm lediglich die Vorlage kam. Torschütze war Adrian Gerber (rechts).
Lukas Haas bejubelt das 1:1 und den ersten Saisontreffer für die Tigers – auch wenn von ihm lediglich die Vorlage kam. Torschütze war Adrian Gerber (rechts).
Andreas Blatter
Es ging hart zur Sache zwischen Langnau und Martigny: Hier wird SCL-Center Claudio Moggi unsanft gebremst.
Es ging hart zur Sache zwischen Langnau und Martigny: Hier wird SCL-Center Claudio Moggi unsanft gebremst.
Andreas Blatter
Wollten unbedingt einen Sieg im ersten Spiel: Die Tigers schwören sich vor dem Anpfiff ein.
Wollten unbedingt einen Sieg im ersten Spiel: Die Tigers schwören sich vor dem Anpfiff ein.
Andreas Blatter
1 / 5

Die ruhige Zeit in Langnau ist vorbei. Nun läuft der Verkehr Richtung Emmentaler Hauptort an etwa zwei Abenden pro Woche wieder stockend, im Dorf herrscht Parkplatzmangel. Die NLB-Qualifikation hat für die SCL Tigers gestern begonnen – vom da und dort befürchteten Zuschauerrückgang war nichts zu spüren. 4873 Fans bejubelten den ungefährdeten 4:2-Heimsieg gegen Martigny; 3800 Saisonkarten sind verkauft, bereits jetzt ist der Vorjahreswert übertroffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.