Zum Hauptinhalt springen

Es fehlt einzig das gewisse Etwas

Nach dem 4:1-Sieg gegen Servette geht das Team von Guy Boucher als NLA-Leader in die letzte Pause vor den Playoffs. «Wie wir zuletzt gegen die Topmannschaften aufgetreten sind, ist ermutigend», sagt der Cheftrainer.

Jubel zum 4:1-Auswärtssieg der SCB-Spieler.
Jubel zum 4:1-Auswärtssieg der SCB-Spieler.
Keystone
Matchwinner Keven Cloutier.
Matchwinner Keven Cloutier.
Keystone
Servettes Daniel Rubin kommt nicht an Berns Torhüter Marco Bührer vorbei.
Servettes Daniel Rubin kommt nicht an Berns Torhüter Marco Bührer vorbei.
Keystone
1 / 4

Wer mit Guy Boucher spricht, bekommt eher früher als später den Satz zu hören: «Ich bin nie zufrieden.» Für den kanadischen Headcoach des SC Bern ist das Gute der Feind des Besseren, Genügsamkeit ist ihm ein Dorn im Auge. Doch am Samstagabend nach dem 4:1-Sieg gegen Servette wirkt der 43-Jährige tatsächlich zufrieden. «Ich habe Ihnen gesagt, die Mannschaft werde in Genf anders auftreten», sagt er mit blitzenden Augen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.