Zum Hauptinhalt springen

Erst falsch gewechselt – dann wie ausgewechselt

Erster Dämpfer für die SCL Tigers: Die favorisierten Langnauer verlieren zum Auftakt der NLB-Finalserie in der ausverkauften Ilfishalle 2:3 gegen Olten.

Die favorisierten Langnauer verlieren zum Auftakt der NLB-Finalserie in der ausverkauften Ilfishalle 2:3 gegen Olten.
Die favorisierten Langnauer verlieren zum Auftakt der NLB-Finalserie in der ausverkauften Ilfishalle 2:3 gegen Olten.
Keystone
Tigers Topskorer Chris DiDomenico wimmelt Oltens Christopher Bagnoud ab.
Tigers Topskorer Chris DiDomenico wimmelt Oltens Christopher Bagnoud ab.
Keystone
Am Ende jubeln die Oltner.
Am Ende jubeln die Oltner.
Keystone
1 / 4

Wer hätte das gedacht? Gut, die gesamte Tigers-Belegschaft hatte in den letzten Tagen jede sich bietende Gelegenheit genutzt, auf die Qualitäten des EHC Olten aufmerksam zu machen, den Gegner starkzureden.

Und doch sickerte durch, dass der Glaube an die eigenen Fähigkeiten immens, der NLB-Titel vom Selbstverständnis her bei Spielern, Trainern und den Verantwortlichen in der Führungsetage Pflicht ist. Der Final ist freilich noch lange nicht verloren, die 2:3-Heimniederlage zum Auftakt jedoch ein herber Dämpfer. Und wie eingangs erwähnt, stellt die Langnauer Startniederlage eine Überraschung dar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema