Zum Hauptinhalt springen

Eishockey-Junioren bleiben erstklassig

Die Schweiz sichert sich an der U-20-WM in Kanada den Klassenerhalt. Das Team von John Fust setzt sich gegen Deutschland durch.

Gerettet: Die Schweizer U-20-Junioren dürfen auch an der nächsten WM in der höchsten Klasse mitspielen.
Gerettet: Die Schweizer U-20-Junioren dürfen auch an der nächsten WM in der höchsten Klasse mitspielen.
Keystone

Dank des 5:2-Erfolgs über die Deutschen gewannen die Schweizer Eishockeyaner die Best-of-3-Serie mit 2:0 und qualifizierten sich für die nächste A-WM in Helsinki. Deutschland steigt ab und wird durch Weissrussland ersetzt.

Die Entscheidung zugunsten der Schweizer fiel in Toronto erst im Schlussdrittel, als Pius Suter und Timo Meier das Skore auf 5:2 erhöhten. Nach dem Führungstreffer für die Deutschen in der 14. Minute in Überzahl hatten Jason Fuchs, Denis Malgin und Suter mit seinem ersten Treffer die Partie gewendet. Für Malgin von den ZSC Lions war es das erste Tor an diesem Turnier, nachdem er zuvor sechs Treffer vorbereitet hatte. Noch vor Ende des zweiten Abschnitts schafften die Deutschen aber noch einmal den Anschlusstreffer.

Für die Schweizer endete damit eine enttäuschende WM versöhnlich. Nach dem Startsieg gegen Tschechien hatte die sehr junge Mannschaft von John Fust nach drei Niederlagen in Serie das angestrebte Ziel die Viertelfinal-Qualifikation verpasst. Deutschland verlor alle sechs Partien an diesem Turnier und schoss dabei insgesamt nur sechs Tore.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch