Zum Hauptinhalt springen

Die Tiger brüllen wieder erstklassig

Es ist geschafft: Die SCL Tigers kehren nach zwei Jahren Absenz in die NLA zurück. Die Equipe Bengt-Ake Gustafssons bezwang am Donnerstag die Rapperswil-Jona Lakers zum vierten Mal in Serie.

Marco Oppliger
Zurück im NLA-Geschäft: Die Tigers jubeln nach getaner Arbeit.
Zurück im NLA-Geschäft: Die Tigers jubeln nach getaner Arbeit.
Keystone
Moment der Glückseeligkeit: Nach der Schlusssirene gibt es bei den Langnauern kein Halten mehr.
Moment der Glückseeligkeit: Nach der Schlusssirene gibt es bei den Langnauern kein Halten mehr.
Keystone
Der Jubel kannte nach der Sirene keine Grenzen mehr.
Der Jubel kannte nach der Sirene keine Grenzen mehr.
Keystone
Die SCL Tigers sind ein mehr als würdiger Aufsteiger.
Die SCL Tigers sind ein mehr als würdiger Aufsteiger.
Keystone
Alles andere wäre eine Überraschung gewesen: Die Lakers steigen ab.
Alles andere wäre eine Überraschung gewesen: Die Lakers steigen ab.
Keystone
DiDomenico läutete dann den endgültigen Untergang der Lakers ein.
DiDomenico läutete dann den endgültigen Untergang der Lakers ein.
Keystone
Die Lakers konnten zwischenzeitlich jubeln.
Die Lakers konnten zwischenzeitlich jubeln.
Keystone
Marco Pedretti brannten die Sicherungen durch und er musste frühzeitig unter die Dusche.
Marco Pedretti brannten die Sicherungen durch und er musste frühzeitig unter die Dusche.
Keystone
Rapperswils Goalie Ivars Punnenovs verhinderte zunächst Schlimmeres.
Rapperswils Goalie Ivars Punnenovs verhinderte zunächst Schlimmeres.
Keystone
Nach 40 Minuten steht es in der Ilfishalle 2:1 für die Tigers.
Nach 40 Minuten steht es in der Ilfishalle 2:1 für die Tigers.
Keystone
Denn die Lakers zeigten im Mitteldrittel Moral und steigerten sich klar.
Denn die Lakers zeigten im Mitteldrittel Moral und steigerten sich klar.
Keystone
Doch die Emmentaler waren sich ihrer Sache schon fast zu sicher.
Doch die Emmentaler waren sich ihrer Sache schon fast zu sicher.
Keystone
Das 2:0 schien schon die Vorentscheidung gewesen zu sein.
Das 2:0 schien schon die Vorentscheidung gewesen zu sein.
Keystone
Rapperswils Goalie Ivars Punnenovs war nicht zu beneiden. Innerhalb von wenigen Sekunden musste er zwei Tore hinnehmen.
Rapperswils Goalie Ivars Punnenovs war nicht zu beneiden. Innerhalb von wenigen Sekunden musste er zwei Tore hinnehmen.
Keystone
Findet Michel Zeiter noch die richtigen Worte, um sein Team vor dem Abstieg zu retten?
Findet Michel Zeiter noch die richtigen Worte, um sein Team vor dem Abstieg zu retten?
Keystone
«NLB mir heis gseh», hiess das Motto der Fans. Vor solch einer Kulisse spielen Aufsteiger. Die Ilfishalle war restlos ausverkauft.
«NLB mir heis gseh», hiess das Motto der Fans. Vor solch einer Kulisse spielen Aufsteiger. Die Ilfishalle war restlos ausverkauft.
Keystone
1 / 18

Die Schlussphase wird zum Festakt. Es läuft die 54. Minute, als Chris DiDomenico seine Mannschaft, den Grossteil der 6050 Zuschauer – ja eine ganze Region erlöst. Lanciert von Adrian Gerber, läuft der Langnauer Topskorer alleine auf Lakers-Goalie Ivars Punnenovs los und bezwingt diesen eiskalt zum 3:1. Die Ilfishalle steht Kopf, nun ist der Aufstieg zum Greifen nah. Und der Lärmpegel steigt 34 Sekunden später nochmals rasant an, als Lukas Haas den Puck wuchtig in die Maschen drischt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen