Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der ZSC greift nach dem Pokal

Spiel Nummer 3, zum dritten Mal ausverkauftes Haus: Zumindest in der Region Zürich elektrisiert die Zürcher Hockey-Finalissima die Fans.
Klotens Routinier Marcel Jenni scheitert an ZSC-Goalie Lukas Flüeler.
Guter Rat ist nun teuer: Trainer Felix Hollenstein und Captain Stancescu müssen die Flyers moralisch aufrichten. Am Karsamstag muss man zu Hause gewinnen – sonst ist die Serie früher zu Ende als erwartet.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.