Zum Hauptinhalt springen

Der Regisseur gefällt als Vorarbeiter

Der SC Bern hat sich gegen Gottéron 5:1 durchgesetzt. Die Equipe von Larry Huras war in der ausverkauften PostFinance-Arena überlegen – nicht zuletzt dank Christian Dubé.

Christian Dubé (an der Scheibe) und Simon Gamache (links) werden wohl auch in nächste Saison gemeinsam auftreten – für Gottéron.
Christian Dubé (an der Scheibe) und Simon Gamache (links) werden wohl auch in nächste Saison gemeinsam auftreten – für Gottéron.
Andreas Blatter

Die Serie läuft weiter. Sollte der SC Bern im morgigen Derby gegen die SCL Tigers erneut obenaus schwingen, stünde er mit zehn Siegen in Folge da. Gottéron vermochte den Meister in dessen Behausung kaum zu fordern; die Auswahl von Larry Huras hinterliess nicht zuletzt in Überzahl einen ausgezeichneten Eindruck. Das 5:1 spiegelt die Kräfteverhältnisse des gestrigen Abends, welcher über weite Strecken im Zeichen Christian Dubés stand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.