Zum Hauptinhalt springen

Der Meister dominiert den Leader

Der SC Bern hat den Spitzenkampf gegen die ZSC Lions 1:3 verloren. Der Sieg des starken Meisters war verdient, der SCB zwei Drittel lang deutlich unterlegen.

Die Vorentscheidung: Ryan Shannon schiesst das 3:1 für die Lions, SCB-Verteidiger Beat Gerber kann nicht mehr eingreifen, Goalie Marco Bührer ist chancenlos.
Die Vorentscheidung: Ryan Shannon schiesst das 3:1 für die Lions, SCB-Verteidiger Beat Gerber kann nicht mehr eingreifen, Goalie Marco Bührer ist chancenlos.
Keystone
Der Berner Trainer Guy Boucher bei einem Time-Out mit seiner Mannschaft.
Der Berner Trainer Guy Boucher bei einem Time-Out mit seiner Mannschaft.
Keystone
Die Zürcher Ryan Shannon, links, und Marc-Andre Bergeron, rechts, gegen den Berner Thomas Rüfenacht.
Die Zürcher Ryan Shannon, links, und Marc-Andre Bergeron, rechts, gegen den Berner Thomas Rüfenacht.
Keystone
1 / 10

Die Ausgangslage war verführerisch gewesen: Der SC Bern hatte in Zürich die Möglichkeit, mit einem Sieg den härtesten Konkurrenten im Kampf um den 1.Schlussrang und damit das Heimrecht für alle Playoff-Serien zu distanzieren. Doch die Reaktion der SCB-Coachs nach dem Spitzenkampf gegen die ZSC Lions machte deutlich, dass das Geschehen auf dem Eis nicht ihrem Gusto entsprochen hatte. Mit ernster Miene schloss Assistent Lars Leuenberger die Türe der Garderobe hinter sich und Cheftrainer Guy Boucher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.