Zum Hauptinhalt springen

Der neue, lustige Finne beim SCB

Bei Dynamo Moskau hat sich Miika Koivisto nicht wohlgefühlt, beim SC Bern müsste er sich besser entfalten können.

Adrian Ruch
Hohe Erwartungen: Der neue SCB-Verteidiger Miika Koivisto soll defensiv genauso verlässlich sein wie Vorgänger Adam Almquist, aber in der Offensive für mehr Gefahr sorgen.
Hohe Erwartungen: Der neue SCB-Verteidiger Miika Koivisto soll defensiv genauso verlässlich sein wie Vorgänger Adam Almquist, aber in der Offensive für mehr Gefahr sorgen.
Christian Pfander

Miika Koivisto hat Sinn für Humor. Als er für das Begrüssungsvideo des SC Bern gefragt wird, wo er seine WM-Goldmedaille aufbewahrt, antwortet er: «Im Wohnzimmer, doch mehr sage ich nicht. Sonst wird sie noch gestohlen, wenn das jemand in Finnland sieht.»

Auch im persönlichen Gespräch huscht immer wieder ein Lächeln oder ein Schmunzeln über das Gesicht des Eishockeyprofis. SCB-Sportchef Alex Chatelain hat den Verteidiger als «ganz lustigen Vogel» kennen gelernt, «auch wenn er in der Öffentlichkeit bisher zurückhaltend aufgetreten ist».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen