Zum Hauptinhalt springen

Del Curto demütigt den SC Bern

Der HC Davos hat Titelverteidiger Bern eine Lektion erteilt. Das Team von Arno Del Curto setzte sich zu Hause 6:2 durch, Petr Sykora erzielte drei Treffer.

Schreckgespenst: Gegen Arno Del Curtos Taktik war der SCB machtlos.
Schreckgespenst: Gegen Arno Del Curtos Taktik war der SCB machtlos.
Keystone

Die Berner gehören nicht zu den Lieblingsgegnern der Davoser in der Vaillant Arena; vor der gestrigen Partie hatten sie nur eines der vorangegangenen sieben Heimspiele gegen den Schweizer Meister für sich entschieden. Diesmal liessen die Bündner dem SCB keine Chance, nachdem die ersten drei Duelle in dieser Saison (2:1 Siege für Bern) mit nur einem Tor Unterschied geendet hatten.

Der blendend aufgelegte HCD sorgte noch vor Spielhälfte mit vier Toren innerhalb von 5:40 Minuten zum 5:1 für die Vorentscheidung; das 2:1 von Peter Guggisberg und das 3:1 von Petr Sykora, der bereits das 1:0 (9.) erzielt hatte, fielen in der 24. Minute innerhalb von 12 Sekunden. Der Berner Trainer Larry Huras konnte in der Folge auch mit einem Timeout den Sturmlauf der Gastgeber nicht bremsen. Im Gegenteil: Sykora (27.) und Dino Wieser (30.) erhöhten das Skore weiter. Sykora erzielte seine Saisontore Nummer 28 bis 30 - ein unglaublicher Wert. Der aktuell zweitbeste Torschütze in der laufenden Spielzeit, Martin Plüss, hat 18 Treffer auf seinem Konto.

Goaliewechsel ohne Not

Danach demütigte Del Curto die Berner weiter, indem er in der 37. Minute ohne Not Torhüter Leonardo Genoni durch Remo Giovannini ersetzte. Wie Sykora liess sich auch Reto von Arx beim achten Sieg der Davoser in den letzten neun Spielen drei Skorerpunkte gutschreiben.

Die Gastgeber hätten bereits nach dem ersten Drittel höher als mit 1:0 führen müssen; das Schussverhältnis in den ersten 20 Minuten lautete 11:3. Das 1:1 von Jean-Pierre Vigier, der auch noch zum 2:6 traf, nach 44 Sekunden im Mitteldrittel war nichts mehr als ein Berner Strohfeuer.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch