Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Davos stürzt Lugano tiefer in die Krise

Jubel bei Felicien Du Bois und Lukas Stoop: Der HC Davos gewinnt zu Hause gegen Lugano 3:2. Dabei hatte es lange nicht nach einem Bündner Sieg ausgesehen.
Nach einem torlosen ersten Drittel ging der Gast aus dem Tessin prompt in Führung. Alessio Bertaggia traf, und nur 17 Sekunden später erhöhte Dominic Lammer auf 2:0. Durch Du Bois' Anschlusstor noch vor der Drittelspause blieben die Davoser aber im Spiel.
Dieser durfte kurz darauf selbst das 2:0 bejubeln. Rapperswil kam gleich zu Beginn des zweiten Drittels zwar nochmals heran, Eric Fehr und Wingels sicherten den Sieg aber postwendend mit ihren Toren zum 3:1 und 4:1. Und auch auf Kevin Clarks zweites Tor fand das Heimteam die Antwort. Rod traf zwei Minuten vor Schluss zum 5:2 und eine Minute darauf ins leere Tor zum Endstand.
1 / 5

Lakers nach der 9:4-Gala klar bezwungen

Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Davos - Lugano 3:2 (0:0, 1:2, 2:0)

Genève-Servette - Rapperswil-Jona Lakers 6:2 (2:0, 2:1, 2:1)