Zum Hauptinhalt springen

Das ZSC-Motto: «Lieber spät als nie»

Lange Gesichter bei den Lions: Trotz einer 3:0-Führung verlieren sie am Sonntag gegen den HC Davos im Overtime mit 3:4. Damit verpassen es die Stadtzürcher, die Playoff-Teilnahme definitiv sicherzustellen.
Die knappe Niederlage gegen die Bündner ist schon die 13. Heimpleite in dieser Saison. Und seit dem 1:0-Sieg am 7. Dezember 2010 gelang es den Zürchern nicht mehr, gegen den Schweizer Rekordmeister zu gewinnen.
In der grossen Eishockey-Organisation freut man sich aber über die Fortschritte der GCK Lions. Das Farmteam aus der NLB hat am Sonntag in Küsnacht Aufstiegsfavorit HC Lausanne nach einer starken Leistung mit 5:2 geschlagen und im Viertelfinal auf 1:3 verkürzt. Tim Ulmann war mit zwei Treffern Matchwinner für die Junglöwen.
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.