Ciaccios Bekenntnis zu Langnau

Nach Ivars ­Punnenovs hat mit Damiano Ciaccio auch der zweite Tor­hüter der SCL Tigers seinen ­Vertrag bis 2021 verlängert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er war dabei, als die SCL Tigers 2013 in die NLB relegiert wurden. Er hütete das Tor, als die Langnauer zwei Jahre später in die höchste Spielklasse zurückkehrten. Und er wird auch im Frühling 2021 im Emmental zwischen den Pfosten stehen – ­seinen Kontrakt hat Damiano ­Ciaccio unlängst um zwei Saisons verlängert.

Noch im vergangenen Winter hatte es Anzeichen dafür gegeben, dass sich die Wege trennen könnten. Den Kampf um die Nummer 1 verlor Ciaccio gegen Ivars Punnenovs, zudem bekundete B-Ligist La Chaux-de-Fonds Interesse am 29-Jährigen. Der Romand mit dem unkonventionellen Stil aber liess sich nicht unterkriegen und ist stark in die neue Saison gestartet.

Er versteht es, Punnenovs zu pushen, ohne dabei die Loyalität zu verlieren. Eine klassische Nummer 2 ist er nicht, man könnte ihn als 1b-Lösung bezeichnen. Was die Goalieposition betrifft, herrscht bei den Emmentalern im Gegensatz zu diversen Clubs in der National League Kontinuität und Ruhe.

Weil nun beide Keeper bis 2021 unter Vertrag stehen, dürfte der Weg für Tigers-Eigengewächs Akira Schmid bis auf weiteres versperrt sein. Das Goalietalent (18) durchlebt in Nordamerika schwierige Zeiten. Von den Lethbridge Hurricanes, die in der kanadischen Juniorenliga WHL spielen, wurde er abgeschoben und auf die Waiver-Liste gesetzt.

Ziel sei es, dass Schmid in Übersee einen neuen Verein finde, meint Tigers-Sportchef Marco Bayer. Auch ein Wechsel nach Schweden steht zur Debatte. Eine Option ist überdies die Rückkehr in die Schweiz. «Wir lassen ihn nicht hängen», sagt Bayer.

Ein Thema bleibt die Verpflichtung von Juraj Simek. Der Servette-Angreifer hat von den SCL Tigers ein Angebot erhalten. (Berner Zeitung)

Erstellt: 10.10.2018, 07:41 Uhr

Artikel zum Thema

Die Offiziere zeigen sich grosszügig

Langnau Jetzt haben die aktiven Rösseler freie Bahn, die alte Reithalle zu verkaufen und sich im neuen Gebäude in Schüpbach einzukaufen. Die Offiziersgesellschaft zieht sich ohne weitere Forderungen ­zurück. Mehr...

Biel schlägt Langnau und bleibt Leader

Der EHC Biel bleibt die Nummer 1 im Kanton – und die Nummer 1 im Land. Nach Startschwierigkeiten siegen die Seeländer in Langnau 5:3. Urgestein Mathieu Tschantré schiesst zwei Tore. Mehr...

Langnau dominiert den Meister

4:1 siegen die Langnauer bei den ZSC Lions und haben damit nach drei Spielen sechs Punkte auf dem Konto. Der Saisonstart der Emmentaler lässt sich sehen Mehr...

Dossiers

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Sweet Home Grünes Paradies im Tessin

Tingler Lesen Sie «Joseph»!

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Die Welt in Bildern

Vatikan: Bischöfe während der Heiligsprechung des Papstes Paul VI und des 1980 ermordeten Erzbischofs Oscar Romero aus San Salvador.(14. Oktober 2018)
(Bild: Alessandro Bianch) Mehr...