Zum Hauptinhalt springen

Chris DiDomenico zurück von seiner NHL-Odyssee

Es ist schwierig, aus Chris DiDomenico schlau zu werden. Der Kanadier ist ein Mann mit vielen Gesichtern und voller Leidenschaft fürs Eishockey.

Zurück im Emmental: Der Langnauer Publikumsliebling und Hoffnungsträger Chris DiDomenico posiert in der Schaukäserei von Affoltern.
Zurück im Emmental: Der Langnauer Publikumsliebling und Hoffnungsträger Chris DiDomenico posiert in der Schaukäserei von Affoltern.
Marcel Bieri

Er sagt: «Ich provoziere gerne. Ich spiele dreckig. Ich bin ein Krieger auf dem Eis.» An seinen Körper hat er sich Engel, Friedenstauben und eine Weisheit von Mutter Teresa tätowieren lassen.

Er sagt: «Ich tue alles dafür, zu gewinnen. Ich nehme keine Rücksicht auf andere.» Jeden Abend betet er. Er schöpft Kraft aus dem Glauben an Gott, hält Nächstenliebe für wichtig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.