Zum Hauptinhalt springen

Caviezel tritt nach Wahldebakel als HCD-Präsident zurück

Der bisherige Bündner Nationalrat Tarzisius Caviezel beendet nach seiner Niederlage bei den Wahlen sein Engagement als Präsident des HC Davos.

Will sich nach seiner Tätigkeit als Nationalrat neu orientieren: Tarzisius Caviezel.
Will sich nach seiner Tätigkeit als Nationalrat neu orientieren: Tarzisius Caviezel.
Keystone

Am Tag nach seiner überraschenden Abwahl aus dem Nationalrat gab Tarzisius Caviezel gegenüber «Radiotelevisiun Svizra Rumantscha» seinen Rücktritt als Präsident des HC Davos bekannt. Der Bündner FDP-Politiker will sich beruflich neu orientieren. Nicht davon betroffen sei sein Engagement für eine mögliche Olympia-Kandidatur der Bündner Wintersportdestinationen Davos und St. Moritz, versicherte Caviezel auf Anfrage der «Sportinformation».

Designierter Nachfolger an der Spitze des Schweizer Eishockey-Meisters ist Verwaltungsrat Gaudenz F. Domenig. Die Stabübergabe soll an der Generalversammlung am Samstag erfolgen. «Die Abwahl hat den Zeitpunkt des Rücktritts zwar mitbestimmt, mit Frust oder einer Trotzreaktion hat der Entscheid aber nichts zu tun», sagte Caviezel. Es sei immer geplant gewesen, den Verwaltungsrat schrittweise zu erneuern.

Caviezel präsidiert das Führungsgremium des HC Davos seit 2004. Ob er als Politiker weitermacht oder eine neue Herausforderung in der Privatwirtschaft sucht, lässt er offen.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch