Der NLA-Topskorer bleibt in Bern

Der SC Bern bindet einen weiteren Leistungsträger langfristig an sich: Center Mark Arcobello hat einen neuen, bis 2020 gültigen Vertrag unterschrieben – ohne Ausstiegsklausel für die NHL.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der SC Bern verteidigte den Schweizer-Meister-Titel erfolgreich dank eines starken Kollektivs, aus dem zwei Akteure noch herausragten: Leonardo Genoni war als bester Keeper im Land der Chef vor dem eigenen, Mark Arcobello als bester NLA-Skorer der Chef vor dem gegnerischen Tor.

Während bei Genoni klar war, dass er noch mindestens zwei weitere Saisons den Bär auf der Brust tragen würde, bestand bei Arcobello die Gefahr eines Abgangs. Bis zum 15. Juli hätte der Mittelstürmer aus den USA von einer Ausstiegsklausel Gebrauch machen und zu einem Team der National Hockey League wechseln können.

Doch am Dienstag teilte der SCB per Pressemitteilung mit, Arcobello habe einen Vertrag bis 2020 unterzeichnet – diesmal ohne die Möglichkeit eines vorzeitigen Abgangs. SCB-Sportchef Alex Chatelain hatte schon seit geraumer Zeit mit dem 28-Jährigen verhandelt, um ihm zum Bleiben zu bewegen.

Haben finanzielle Argumente den frühen Entscheid pro Bern begünstigt? «Er hat plus/minus zu den gleichen Konditionen unterschrieben», sagt Chatelain und fügt an: «Es hat ihm bei uns sehr gut gefallen.» Arcobello selber war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Vier starke Mittelstürmer

Somit ist der SCB auf der Centerposition nächste Saison hervorragend besetzt: Neben der Nummer 36 werden Andrew Ebbett, der sich mit Arcobello die Krone des Playoff-Topskorers teilte, der finnische WM-Teilnehmer Mika Pyörälä sowie der Schweizer Nationalspieler Gaëtan Haas die Sturmlinien anführen.

Sollte das Walliser Supertalent Nico Hischier für die Meisterschaft 2017/2018 aus Nordamerika in die Bundesstadt zurückkehren, sähe sich Cheftrainer Kari Jalonen gar mit einem Luxusproblem konfrontiert.

Mit Verteidiger Maxim Noreau steht ein vierter Importspieler unter Vertrag. Laut Chatelain ist es «der Plan, mit fünf Ausländern in die nächste Saison zu steigen». Gesucht wird noch ein Flügel, der vor dem gegnerischen Tor Präsenz markiert. Zuoberst steht für Chatelain aber etwas anderes auf der Traktandenliste: Er möchte auch Powerflügel Simon Moser langfristig an den SCB binden.

Warum Arcobellos Vertragsverlängerung nicht nur für den SC Bern, sondern die gesamte Liga ein starkes Signal ist: Der Kommentar von BZ-Sportchef Adrian Ruch. (Berner Zeitung)

Erstellt: 09.05.2017, 10:12 Uhr

Artikel zum Thema

Ein starkes Signal – in zwei Richtungen

BZ-Sportchef Adrian Ruch zur Vertragsverlängerung von Topskorer Mark Arcobello beim SC Bern. Mehr...

Chapeau, Arcobello!

VIDEO SCB-Topskorer Mark Arcobello (28) beschert dem Titelverteidiger im Final mit drei Treffern einen Auftakt nach Mass. Mehr...

Mark Arcobello ist die vierte Nummer 1

Kein NLA-Spieler hat in der Qualifikation mehr Punkte gesammelt als Mark Arcobello. Der Angreifer des SCB wurde am Montag geehrt. Mehr...

Dossiers

Paid Post

Vor Erkältungen schützen

Jedes Jahr in der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr, an einem grippalen Infekt oder Erkältung zu erkranken. Ob und wie stark ein Infekt ausbricht, hängt massgeblich von der Fitness unseres Immunsystems ab.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Eiskalter Senkrechtstart: Der Extrembergsteiger und Mammut Athlet Dani Arnold eröffnet im Februar 2018 eine neue Eiskletter-Route in den weltbekannten kanadischen Helmcken Falls in British Columbia.
(Bild: Thomas Senf) Mehr...