Die Langnauer haben im Strichkampf eine komfortable Ausgangslage

Nun geht die Qualifikation in die entscheidende Phase. Werden es die SCL Tigers in die Playoffs schaffen? Die Chancen stehen gut.

<b>Grund zur Freude bei den SCL Tigers:</b> Die Chancen auf den Einzug in die Playoffs stehen gut.<p class='credit'>(Bild: Keystone)</p>

Grund zur Freude bei den SCL Tigers: Die Chancen auf den Einzug in die Playoffs stehen gut.

(Bild: Keystone)

Marco Oppliger@BernerZeitung

Im Prinzip ist die Rechnung ganz einfach. Abgesehen von Lausanne und Servette (je 5) haben die Teams in der ­National League sechs Spiele bis zum Qualifikationsende zu absolvieren. Entsprechend gibt es noch maximal 15 respektive 18 Punkte zu gewinnen.

Doch dann beginnt bereits das grosse Rechnen. Die SCL Tigers beispielsweise treffen heute mit Biel und morgen mit Gottéron auf zwei direkte Konkurrenten in diesem spannenden Strichkampf.

Und die Konstellation will es, dass sämtliche acht in den Kampf um einen Playoff-Platz involvierten Teams noch diverse Direktduelle bestreiten müssen, sich entsprechend Punkte wegnehmen.

Gerade deshalb ist die Ausgangslage für die SCL Tigers komfortabel. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass ihnen ein Sieg aus den verbleibenden sechs Runden reicht, um definitiv das Playoff-Ticket zu sichern.

Es versteht sich von selbst, ­generiert diese Situation grosses Publikumsinteresse. Für das Derby heute in Biel sind nur noch wenige Tickets verfügbar. Die morgige Partie in der Ilfishalle zwischen Langnau und Gottéron ist bereits ausverkauft.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt