Zum Hauptinhalt springen

Hockenheim steigt aus Formel 1 aus

Die Stadt Hockenheim hat den Ausstieg aus der Formel 1 beschlossen, lässt den Fans aber noch Hoffnung auf eine Rettung des Rennens 2010.

Ein endgültiges Aus für die Königsklasse des Motorsports müsse die einstimmige Entscheidung des Gemeinderats nicht bedeuten, betonte Hockenheims Oberbürgermeister Dieter Gummer. In einem Brief schlug Formel-1-Rechtemitinhaber Bernie Ecclestone bereits vor, dass man gemeinsam an einer Lösung arbeiten werde. Hockenheim befürchtete mit der vertragsgemässen Austragung des Rennens 2010 einen Verlust von mindestens sechs Millionen Euro. Auf dem Circuit in Baden-Württemberg wurde erstmals 1970 der GP von Deutschland ausgetragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch