Zum Hauptinhalt springen

Hingis denkt nicht an ein Comeback

Martina Hingis (29) hat eine zweite Rückkehr in die WTA-Tour ausgeschlossen. Nach den entsprechenden Comebacks der Belgierinnen Kim Clijsters und Justin Henin war auch über eine Rückkehr von Hingis spekuliert worden.

Die ehemalige Weltrangliste-Erste betonte gegenüber der französischen Sportzeitung L'Equipe : "Comebacks lassen sich nicht einfach so realisieren." Dahinter stecke eine "riesige Motivation und Opferbereitschaft". Dies sei auch notwendig, um wieder eine erstklassige physische Verfassung zu erreichen. Das Tennis-Können allein reiche nicht aus, sagte Hingis, die ihr gemächlicheres Leben als Privatperson am Zürichsee zu sehr schätzen gelernt hat. Auf dem Circuit hätte sie es nicht mehr so schön.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch