Zum Hauptinhalt springen

Hertha in Europa League weiter

Das Bundesliga-Schlusslicht Hertha BSC ist mit dem ersten Sieg im heimischen Olympiastadion seit 130 Tagen in die 1/16-Finals der Europa League eingezogen.

Der Serbe Gojko Kacar erzielte den einzigen Treffer in der Partie gegen Sporting Lissabon. Die Berliner sicherten sich damit in der Gruppe D den zweiten Tabellenplatz hinter Lissabon.

In der Basler Gruppe E sicherte sich die AS Roma problemlos den Gruppensieg. Die Römer gewannen in Sofia 3:0. Die Qualifikation für die 1/16-Finals machten am Mittwoch neben Fulham auch Hertha Berlin, Panathinaikos Athen, Brügge und der FC Kopenhagen perfekt.

Die vor allem im Sturm nicht in Bestbesetzung angetretene AS Roma kam in ihrem 200. Europacup-Spiel kurz vor und kurz nach der Pause zu den beiden ersten Treffern. Der 22-jährige Italiener Alessio Cerci liess sich als Doppeltorschütze feiern; das 3:0 steuerte der erst 17-jährige Filippo Scradina bei, der normalerweise für das Juniorenteam spielt. Damit sind die Römer, die in allen Wettbewerben seit neun Partien ungeschlagen sind, bei der Auslosung der 1/16-Finals am Freitag in Nyon gesetzt.

In den Gruppe J und K kam es zu eigentlichen Finalspielen um das Weiterkommen. Dabei kam der FC Brügge gegen Toulouse zu einem 1:0-Sieg. Bereits ein Remis hätte den Belgiern gereicht, um neben dem souveränen Schachtjor Donezk in die nächste Runde vorzustossen. In der Gruppe K setzte sich der dänische Doublegewinner FC Kopenhagen mit 3:0 bei Sparta Prag durch. Der Senegalese Dame N'Doye glänzte als Doppeltorschütze.

In der Gruppe L ging es zwischen Athletic Bilbao und Werder Bremen nur noch um den Gruppensieg. Die Deutschen machten im Baskenland schon in der ersten Halbzeit alles klar. Der Peruaner Claudio Pizarro, der Brasilianer Naldo und der Schwede Markus Rosenberg sorgten für eine schnelle 3:0-Führung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch