Zum Hauptinhalt springen

Hertha Berlin gewinnt Spitzenkampf gegen Braunschweig

Hertha Berlin befindet sich auf direktem Kurs Richtung Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Das Team von Fabian Lustenberger gewinnt den Spitzenkampf gegen Braunschweig 3:0.

Sechs Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung der Berliner auf Braunschweig vier Punkte. Das drittklassierte Kaiserslautern liegt bereits 14 Zähler zurück. Um ein Jahr nach der Niederlage in der Relegation gegen Düsseldorf wieder in die höchste Liga zurückzukehren, benötigt das Team von Jos Luhukay aus den verbleibenden Partien noch fünf Punkte. Doppeltorschütze war jeweils auf Freistoss der Brasilianer Ronny, der vor Anpfiff seinen Vertrag bis 2017 verlängert hatte.

Fabian Lustenberger spielte vor über 51'000 Zuschauern in Herthas Innenverteidigung durch. Bei Braunschweig, das weiterhin beste Chancen auf den ersten Aufstieg nach 28 Jahren hat, kam Orhan Ademi nach 57 Minuten in die Partie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch