Zum Hauptinhalt springen

"He/He" und Kuhn/Zumkehr in Sotschi weiter

Die Schweizer Teams Sascha Heyer/Patrick Heuscher und Simone Kuhn/Nadine Zumkehr haben sich an der EM in Sotschi (Russ) für die Viertelfinals qualifiziert.

Dagegen endete das Turnier für Martin Laciga und Jefferson Bellaguarda im enttäuschenden 13. Rang. Die Schweizer Meister verloren nach einer indiskutablen Leistung auch ihr zweites Gruppenspiel (gegen die Italiener Matteo Varnier/Paolo Nicolai) und traten zur letzten Partie gar nicht mehr an. Offizielle Begründung dafür war eine Verletzung Lacigas.

Heyer/Heuscher sicherten sich die Teilnahme an der Runde der letzten acht durch einen Zwei-Satz-Sieg gegen die Esten Kristian Kais und Rivo Vesik vorzeitig. Die abschliessende Niederlage gegen die Gruppensieger Reinder Nummerdor/Richard Schuil (Ho) fiel insofern ins Gewicht, als dass Heyer/Heuscher als Zweite einen anderen Poolwinner zugelost bekamen. Sie spielen am Freitag um 10 Uhr Schweizer Zeit gegen die topgesetzten Weltmeister Julius Brink/Jonas Reckermann aus Deutschland.

Kuhn/Zumkehr kamen im dritten und letzten Gruppenspiel gegen die Österreicherinnen Sara Montagnolli und Barbara Hansel zu einem Drei-Satz-Erfolg und belegen so punktgleich mit den erstplatzierten Deutschen Kathrin Holtwick und Ilka Semmler Rang zwei. Im Viertelfinal treffen die beiden Schweizerinnen auf die Österreicherinnen Doris und Stefanie Schwaiger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch