Zum Hauptinhalt springen

Hammerwerferin Wlodarcyk mit Jahresweltbestweit

Eine Woche vor Beginn der Leichtathletik-WM in Berlin hat die Polin Anita Wlodarczyk den Hammer 77,20 m weit geworfen und damit Jahresweltbestleistung erzielt.

Die Olympia-Sechste drängte sich damit für die Weltmeisterschaften in die Favoritenrolle. Zweite beim internationalen Sportfest in Cottbus wurde die deutsche Weltmeisterin Betty Heidler mit 73,76.

Eine Jahresweltbestleistung stellte auch die USA-Sprintstaffel der Frauen mit 41,58 Sekunden über 4 x 100 m auf. Lauryn Williams, Allyson Felix, Muna Lee und Carmelita Jeter verfehlten den Uralt-Weltrekord der DDR-Staffel aus dem Jahr 1985 nur um 21 Hundertstel.

Die US-Männerstaffel musste dagegen auf Dreifach-Weltmeister Tyson Gay verzichten, der sich wegen Leistenbeschwerden schonte, jedoch versicherte: "Bis zur WM bin ich wieder 100 Prozent fit. Ich wollte kein Risiko eingehen."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch