Zum Hauptinhalt springen

Gruppe B: Seydou traf zu Moskaus 2:2 doppelt

Seydou Doumbia hat es wieder einmal gerichtet. Dank zwei Treffern des Ex-YB-Stürmers holte ZSKA Moskau bei Lille in der Gruppe B einen Zweitore-Rückstand zum Schlussresultat von 2:2 auf.

Doumbia traf erst in der 72. Minute zum 1:2. Und kurz vor Schluss setzte der Ivorer noch einen drauf und rettete seinem Team damit einen Punkt zum Auftakt der Champions League.

Die erste Überraschung in der "Königsklasse" lieferte jedoch ausgerechnet Trabzonspor. In Mailand setzte sich der krasse Aussenseiter gegen Inter 1:0 durch. Das unerwartete Tor schoss der tschechische Verteidiger Ondrej Celustka nach einer Verwirrung in der italienischen Abwehr (76.).

Die Mailänder taumeln damit früh in der Saison in die (erste) Krise. Zum Serie-A-Auftakt verlor das Ensemble in Palermo 3:4. Gegen Trabzonspor lieferten die vielen Umstellungen von Trainer Giampiero Gasperini nichts Zählbares. Inter war zwar überlegen, schaffte es aber nicht, den starken türkischen Keeper zu bezwingen.

Telegramme:

Inter Mailand - Trabzonspor 0:1 (0:0). - Giuseppe Meazza. - 20'000 Zuschauer. - SR Johannesson (Sd). - Tor: 76. Celustka 0:1. - Inter: Julio Cesar; Jonathan, Lucio, Ranocchia, Nagatomo; Zanetti, Cambiasso, Obi (55. Alvarez); Sneijder; Pazzini (55. Milito), Zarate (77. Coutinho).

Lille - ZSKA Moskau 2:2 (1:0). - Métropole. - SR Benquerenca (Por). - Tore: 45. Sow 1:0. 57. Pedretti 2:0. 73. Doumbia 2:1. 90. Doumbia 2:2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch