Zum Hauptinhalt springen

Grugger mit Schädel- Hirntrauma

Das Training zur Abfahrt in Kitzbühel wurde überschattet von einem schweren Sturz: Hans Grugger musste bewusstlos ins Spital von Innsbruck geflogen werden.

Er habe ein Schädel-Hirn-Trauma, Brustverletzungen und sei nicht ansprechbar, sagte Markus Aicher, Sprecher des österreichischen Ski-Verbandes. Der 29-jährige Grugger, der mit der Startnummer 5 auf die berühmt-berüchtigte Streif gegangen war, wurde mit einem Rettungs-Heli in die Universitätsklinik in Innsbruck geflogen.

Grugger war bereits kurz nach dem Start nach der ersten Linkskurve beim Sprung in die Mausefalle in Rücklage geraten und gestürzt. Bei der völlig verunglückten Landung verlor er die Kontrolle. Beim Aufprall schlug sein Kopf ein weiteres Mal auf die Piste. Anschliessend rutschte der Österreicher ungebremst den steilen Hang hinunter und blieb dort regungslos liegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch