Zum Hauptinhalt springen

Grabs schwerster Gang

Der einstige Spitzenschwinger Martin Grab sieht sich mit einer positiven Dopingprobe konfrontiert – 7 Fragen und Antworten.

Aus dem fabelhaften wird ein unschöner Abschied: Martin Grab. Foto: Alexandra Wey (Keystone)
Aus dem fabelhaften wird ein unschöner Abschied: Martin Grab. Foto: Alexandra Wey (Keystone)

Der Abschied war märchenhaft: Wegen chronischer Hüftbeschwerden trat Martin Grab am 6. Mai zurück – nachdem er zwei Wochen zuvor am Zuger Kantonalen völlig unerwartet seinen 33. Kranzfestsieg gefeiert hatte.

Nun sieht sich der Rothenthurmer mit einer positiven ­Dopingkontrolle konfrontiert. Ausgerechnet Grab, der wie kaum ein anderer für die hehren Werte des Schwingsports einstand. Entsprechend wirbelt der Fall gehörig Sägemehl auf – sieben Fragen und Antworten dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.