Zum Hauptinhalt springen

GP von Italien an Fernando Alonso

Fernando Alonso hat Ferrari beim Grand Prix von Italien einen Heimsieg beschert.

Der Spanier gewann das Rennen in Monza vor Titelverteidiger Jenson Button im McLaren. Dritter wurde Alonsos Teamkollege Felipe Massa. Sebastian Vettel fuhr im Red Bull nach Motorproblemen noch auf Rang vier.

Die Führung in der WM-Gesamtwertung holte sich Vettels Teamkollege Mark Webber zurück. Der Australier wurde Sechster und profitierte vom frühen Aus des zuvor führenden Lewis Hamilton. Auch Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi (Jap) musste das Rennen aufgeben, nachdem er bereits aus der Boxengasse gestartet war. Der zweite Sauber-Pilot Pedro de la Rosa wurde 14. Sébastien Buemi wurde 11.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch