Zum Hauptinhalt springen

Ziemlich weit im YB-Puzzle 2017

YB hat wie erwartet Kevin Mbabu fix verpflichtet. Das Kader für die neue Saison ist fast komplett. Nun geht es noch um den Feinschliff.

Der 24-jährige Verteidiger Marco Bürki verhandelt derzeit mit dem belgischen Erstligisten Zulte-Waregem. Der Wechsel ist aber noch nicht definitiv (29.3.2018).
Der 24-jährige Verteidiger Marco Bürki verhandelt derzeit mit dem belgischen Erstligisten Zulte-Waregem. Der Wechsel ist aber noch nicht definitiv (29.3.2018).
Andreas Blatter
Nach diversen Verletzungen kam Taulant Seferi in der laufenden Saison zu mehreren Teileinsätzen, soll nun aber beim FC Wohlen in der Challenge League Spielpraxis sammeln (16.2.2018).
Nach diversen Verletzungen kam Taulant Seferi in der laufenden Saison zu mehreren Teileinsätzen, soll nun aber beim FC Wohlen in der Challenge League Spielpraxis sammeln (16.2.2018).
Andreas Blatter
Nicolas Bürgy (rechts) bleibt noch für eine weitere Saison im Oberland.
Nicolas Bürgy (rechts) bleibt noch für eine weitere Saison im Oberland.
Keystone
1 / 43

Christoph Spycher sagt: «Das ist wie ein Puzzle, das man sorgfältig zusammensetzen muss.» Thema ist die Kaderplanung, erstmals steht Spycher als Sportchef vor einer YB-Saison in der Verantwortung, viel Spielraum aber bleibt ihm nicht, mehrere Verträge enden im nächsten Sommer.

Also sagt er: «Wir sind schon ziemlich weit.» Nun geht es darum, die letzten ­Puzzlestücke richtig zu setzen – und darauf zu hoffen, dass nicht im Juli oder im August ein Leistungsträger ein attraktives Angebot aus einer grossen Liga erhält. Grundsätzlich wollen die Young Boys jede Position doppelt besetzt haben, ideal wären wegen der Dreifachbelastung (Liga, Europacup, Cup) 26 Spieler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.