Zum Hauptinhalt springen

YB-Stürmer Hoarau bleibt bis Saisonende

Die Berner Young Boys haben den Vertrag mit dem Franzosen Guillaume Hoarau bis zum Saisonende verlängert. Ursprünglich hatte sich der Stürmer bis zur Winterpause verpflichtet.

Führungsspieler, Fanliebling und Hoffnungsträger: YB-Stürmer Guillaume Hoarau Ende Juni bei der Präsentation des neuen Trikots.
Führungsspieler, Fanliebling und Hoffnungsträger: YB-Stürmer Guillaume Hoarau Ende Juni bei der Präsentation des neuen Trikots.
Raphael Moser
Bei tropischen Temperaturen startete Guillaume Hoarau mit YB in die Saison 2016/17. (21.6.2017)
Bei tropischen Temperaturen startete Guillaume Hoarau mit YB in die Saison 2016/17. (21.6.2017)
Christian Pfander
Anfangs 2013 wechselte Hoarau nach China, letzte Saison war er bei Bordeaux (16 Spiele, 3 Treffer) engagiert.
Anfangs 2013 wechselte Hoarau nach China, letzte Saison war er bei Bordeaux (16 Spiele, 3 Treffer) engagiert.
Keystone
1 / 14

Vor knapp drei Wochen unterschrieb Guillaume Hoarau seinen Vertag bei YB - vorerst bis zur Winterpause. Am Sonntag gegen den FC Luzern kam er zum ersten Mal für die Young Boys zum Einsatz und trug zum 3:2 bei. Am Donnerstagabend schoss er für die Berner das erste Tor und besiegelte den 5:0 -Kantersieg gegen Slovan Bratislava.

Keine 24 Stunden später gibt der Verein bekannt, dass sie den Vertrag mit dem französischen Stürmer bis Juni 2015 verlängern. «Guillaume Hoarau passt als Spieler und Mensch sehr gut in unsere Mannschaft. Er zeigt täglich, welch grosses Potenzial er hat», wird Sportchef Fredy Bickel in einer Mitteilung auf der Homepage des Clubs zitiert. Weil ihm die Spielpraxis noch ein bisschen fehle, müsse er behutsam in die Mannschaft eingebaut werden. «Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit ihm auf einen Vertrag bis Saisonende einigen konnten», so Bickel.

Guillaume Hoarau sagt, er fühle sich in Bern und bei YB sehr wohl, heisst es in der Mitteilung weiter. «Die Mannschaftskollegen und der Klub haben es mir leicht gemacht, mich innert Kürze zu integrieren. Ich freue mich, dass mein Gastspiel bei YB nicht schon im Dezember zu Ende gehen wird. Wir haben hohe Ziele, und ich will mithelfen, diese zu erreichen», so Hoarau.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch