ABO+

YB-Noten: Notizen für den Nationaltrainer

Beim 2:0 gegen Feyenoord überzeugen bei YB nicht nur David von Ballmoos und ­Michel Aebischer.

  • loading indicator
Dominic Wuillemin

David von Ballmoos: 5,0 Als der Goalie erstmals gefordert ist, pariert er reflexstark gegen Sinisterra. Hält auch gegen Kökcü und spielt erstmals im Europacup zu null – in Anwesenheit von National­trainer Vladimir Petkovic.

Saidy Janko: 4,5 Hält sich rechts hinten zurück, hat den Gegner aber im Griff.

Frederik Sörensen: 5,0 Hart, aber meistens fair. Der Däne ist in der Innenverteidigung sehr präsent, gewinnt viele Zweikämpfe. Wird vor der Pause verwarnt, weil er für einmal zu spät kommt.

Cédric Zesiger: 4,5 Sah vor drei Wochen gegen die Rangers schlecht aus. Wirkt diesmal deutlich sicherer – gegen einen allerdings harm­losen Gegner.

Jordan Lotomba: 4,5 Erhält hinten links überraschend den Vorzug vor Garcia. Stürmt einmal nach vorne und animiert das Publikum. Gliedert sich wieder ein.

Christian Fassnacht: 4,5 Ist mit seinem Tempo eine effektive Pressingwaffe. Seine Flanke steht am Ursprung des ersten Penaltys.

Fabian Lustenberger: 5,0 Ist im Mittelfeld enorm wirkungsvoll, weil er das Spiel gut liest und sofort umschaltet. Muss nach Misstritt vor der Pause ausgewechselt werden. Er hat sich eine Bänderverletzung am Knöchel zugezogen.

Michel Aebischer: 5,0 Das 2:0 ist eigentlich sein Tor – weil er den Ball erobert, den Gegner tunnelt und dann Assalé lanciert – der zweite Penalty für YB ist die Folge. Bleibt präsent, auch wenn er nach Lustenbergers Auswechslung vermehrt Defensivaufgaben übernehmen muss. Es ist ein starker Auftritt vor den Augen Petkovics.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt