Zum Hauptinhalt springen

YB-Noten: Kompakt im zweiten Kleid

Die Young Boys zeigen sich beim 1:0 in Sion trotz diverser Wechsel stabil, offensiv indes geht wenig.

Er war mit der Beste im Auftritt gegen Sion: Goalie Marco Wölfli.
Er war mit der Beste im Auftritt gegen Sion: Goalie Marco Wölfli.
Keystone

Marco Wölfli: Note 5

Der YB-Meisterheld musste lange Zeit kaum eingreifen – und erlebte dann in der zweiten Halbzeit vor der lauten Sion-Kurve heikle Szenen, die er allesamt gut meisterte. Stark sein langer Abschlag auf Ngamaleu, der beinahe zum Assist wurde.

Marco Bürki: Note 4

Kam in der Meisterschaft zu seinem erst dritten Startelfeinsatz, dem zweiten gegen Sion. Etwas nervöser Beginn, aber ein insgesamt robuster Auftritt. Schaut ein, zwei Mal alt aus gegen Kasami.

Steve von Bergen: Note 5

Der Captain hielt die neu formierte Dreier-Abwehr zusammen – und rettete in der Schlussphase ein paar Mal mit seiner Kopfballstärke. Muss Kasami nur einmal ziehen lassen, als die ganze YB-Abwehr von Neitzkes Steilpass überrumpelt wird.

Gregory Wüthrich: Note 4,5

Liess Adryan Mal um Mal auflaufen und lieferte sich harte Zweikämpfe mit Kasami, später mit Mboyo. Überzeugende Vorstellung des Youngsters.

Thorsten Schick: Note 4

Tat sich schwer im Zusammenspiel mit Ngamaleu, gefiel aber in der Schlussphase mit viel Einsatz

Michel Aebischer: Note 4,5

Lancierte Nsame vor dessen Zweikampf mit Bamert und spielt so den Assist zum Eigentor des Sion-Verteidigers. Kam in der Folge gegen Adryan und Cunha ein paar Mal zu spät, hielt mit Bertone in der Mitte aber grösstenteils dicht.

Leonardo Bertone: Note 4,5

Ermöglichte mit einem frühen Fehlpass die erste Sion-Chance durch Schneuwly, fing sich dann aber und verlieh der Berner Zentrale mehr und mehr Sicherheit.

Jordan Lotomba: Note 3

Tat sich nach seiner Verletzung und dem ersten Einsatz seit Februar schwer, vor allem mit dem aufsässigen Kasami auf links.

Nicolas Ngamaleu: Note 4

Wohl meistgefoulter YB-Spieler, weil er auf der rechten Seite Mal um Mal auf Lenjani auflief. Etwas überhastet sein Abschluss bei der Konterchance in Halbzeit zwei.

Jean-Pierre Nsame: Note 4,5

Ist im Laufduell gegen Bamert eigentlich in guter Ausgangslage, will zum Abschluss ansetzen – und trifft den Eigentorschützen dann am Bein. Später mit starkem Dribbling, zu brachial aber dann sein Abschluss.

Christian Fassnacht: Note 3,5

Zusammen mit von Bergen und Wölfli der einzige echte Stammspieler in der YB-Startelf. Lässt seine beste Chance nach einer halben Stunde ungenutzt, ansonsten unauffällig.

Kevin Mbabu: Note 4

69. Minute für Lotomba. Robuster Faktor in der heiklen Endphase.

Miralem Sulejmani: ohne Note

74. Minute für Fassnacht.

Sékou Sanogo: ohne Note

87. für Ngamaleu.

Noten:6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch