Zum Hauptinhalt springen

YB-Legende Wechselberger ist gestorben

YB trauert um eine Legende: Ernst Wechselberger, dreifacher Schweizermeister mit dem BSC Young Boys, ist im Alter von 82 Jahren nach kurzer und schwerer Krankheit verstorben.

Ernst Wechselberger, auch bekannt als Wächseler, ist mit 82 Jahren nach einer Krankheit gestorben.
Ernst Wechselberger, auch bekannt als Wächseler, ist mit 82 Jahren nach einer Krankheit gestorben.
zvg
Während seiner Aktivzeit in Bern spielte der Deutsche nicht nur Fussball spielte, sondern ging als Tailleur und Kleiderverkäufer auch einem Beruf nach.
Während seiner Aktivzeit in Bern spielte der Deutsche nicht nur Fussball spielte, sondern ging als Tailleur und Kleiderverkäufer auch einem Beruf nach.
zvg
Bei seinem letzten Besuch im YB-Museum erinnerte sich Ernst Wechselberger an die glorreichen Zeiten wie folgt: «Wir hatten damals unter Albert Sing ein ausgezeichnetes Team beieinander. Wenn ich das Tor nicht machte, waren da noch Willy Schneider, Geni Meier, Toni Allemann und andere. Viele von uns waren damals ganz vorne in der Skorerliste anzutreffen.»
Bei seinem letzten Besuch im YB-Museum erinnerte sich Ernst Wechselberger an die glorreichen Zeiten wie folgt: «Wir hatten damals unter Albert Sing ein ausgezeichnetes Team beieinander. Wenn ich das Tor nicht machte, waren da noch Willy Schneider, Geni Meier, Toni Allemann und andere. Viele von uns waren damals ganz vorne in der Skorerliste anzutreffen.»
Andreas Blatter
1 / 3

Der ehemalige YB-Spieler Ernst Wechselberger ist in seiner Wahlheimat Luzern mit 82 Jahren gestorben. Das teilt der BSC YB am Freitagnachmittag mit. Der Klub spricht der Trauerfamilie sein Beileid aus: «Wir werden den ehemaligen Meisterspieler Ernst Wechselberger nicht vergessen.»

Der damalige YB-Trainer Albert Sing holte den 26-jährigen Deutschen, der zuvor bei München 1860 und beim MSV Duisburg gespielt hatte, nach dem Titelgewinn 1956/57 nach Bern. «Wächseler» schlug bei den Gelbschwarzen auf Anhieb ein: In seinem ersten Jahr beim BSC Young Boys wurde der Mittelstürmer bereits Schweizer Torschützenkönig mit 22 Treffern, auch in den folgenden Jahren gehörte er trotz grosser interner «Konkurrenz» zu den erfolgreichsten Schweizer Torschützen. Bevor Ernst Wechselberger im Jahr 1964 als Spielertrainer zum FC Luzern wechselte, schoss er in Cup, Meisterschaft und Europacup über 100 Tore für die Young Boys.

Erstes Europacup-Tor für YB

Drei Meistertitel mit YB in den Jahren 1958 bis 1960, dazu der Cupsieg 1958 sowie der Vorstoss bis in die Halbfinals im Europacup der Meisterklubs 1959 gehörten zur Erfolgsbilanz des stets bescheiden gebliebenen Deutschen. Wechselberger war übrigens Schütze des allerersten Europacup-Tores für die Young Boys: Er erzielte es am 20. November 1958 im «Heimspiel» gegen Vasas Budapest. Das Spiel, das 1:1 endete, fand allerdings nicht in Bern, sondern auf der Charmilles in Genf statt. Aus politischen Gründen hatte der Berner Gemeinderat jeglichen sportlichen Kontakt mit Mannschaften aus dem Ostblock in der Bundesstadt untersagt – es war kurz nach dem blutig niedergeschlagenen Aufstand des ungarischen Volkes gegen die sowjetischen Besatzer.

Heinz Schneiter, ehemaliger Mitspieler und damals vierfacher Schweizermeister mit YB, zeigt sich vom Tod Ernst Wechselbergers tief betroffen: «Ernst war ein grossartiger Sportsmann und ein ausserordentlich guter Kamerad. Obschon er zu den besten unseres Teams gehörte, blieb er stets bescheiden. YB verdankt Ernst Wechselberger sehr viel.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch