Zum Hauptinhalt springen

YB-Frauen auf Suche nach neuem Trainer fündig geworden

Julien Marendaz ist nicht mehr Trainer der YB-Frauen. Das Amt übernimmt Charles Grütter, ehemaliger Coach der FC Aarau Frauen.

fah
Julien Marendaz (Mitte) hat um die Vertragsauflösung gebeten.
Julien Marendaz (Mitte) hat um die Vertragsauflösung gebeten.
Stefan Wermuth

Julien Marendaz, Trainer der YB-Frauen, hat den BSC YB um die sofortige Vertragsauflösung gebeten. Der Club hat diesem Wunsch entsprochen. Gemäss Rolf Kirchhofer, Technischer Leiter YB-Frauen, handelt es sich bei Marendaz’ Abgang um familiäre Gründe. Genauso wird Assistent Maurice Angéloz den Verein verlassen. Nun hat YB bereits einen Nachfolger für Marendaz gefunden.

Gemäss Kirchhofer soll Charles Grütter das Team per sofort übernehmen. Der 56-Jährige hat bis letzten Sommer die FC Aarau Frauen trainiert. Dazu übt er seit 2016 das Amt als Assistent des U-16-Frauen-Nationalteams aus. Grütter wird gleich intensiv mit den Spielerinnen zusammenarbeiten können. Am Samstag fliegen die YB-Frauen nämlich für eine Woche ins Trainingslager nach Mallorca.

Das Kader selbst hat sich gegenüber der Vorrunde leicht verändert. Charlotte Mayland gab wegen Ausbildungsgründen ihren Rücktritt bekannt. Verstärkung erhalten die YB-Frauen von Eva Bachmann. Die Offensivspielerin ist 25-jährig und war zuletzt mehrere Jahre in den USA engagiert.

Die Toggenburgerin hat zuvor bei Rapperswil und St. Gallen gespielt. Ebenfalls wechselt die Australierin Alexandra Gummer nach Bern. Die 27-jährige Linksverteidigerin kommt vom australischen Meister Melbourne Victory. Die YB-Frauen bestreiten ihren Rückrundenauftakt am 8. Februar zu Hause gegen Basel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch