Zum Hauptinhalt springen

YB: Yakin ist aus dem Rennen

Das Feld der YB-Trainerkandidaten lichtet sich. Der ehemalige Basel-Coach Murat Yakin hat sich selbst aus dem Rennen genommen. Am Freitag dürften die Young Boys ihren neuen Trainer bekanntgeben.

Will auch bei YB an der Seitenlinie jubeln: Der 45-jährige Adolf «Adi» Hütter, zuletzt erfolgreich bei Red Bull Salzburg.
Will auch bei YB an der Seitenlinie jubeln: Der 45-jährige Adolf «Adi» Hütter, zuletzt erfolgreich bei Red Bull Salzburg.
Keystone
Lange galt Murat Yakin als Kandidat. Der frühere Trainer des FC Basel und Spartak Moskau liess am Mittwochabend (2.9.2015) verlauten, dass er nicht zur Verfügung stehe - und ohnehin nicht ernsthaft kontaktiert worden sei.
Lange galt Murat Yakin als Kandidat. Der frühere Trainer des FC Basel und Spartak Moskau liess am Mittwochabend (2.9.2015) verlauten, dass er nicht zur Verfügung stehe - und ohnehin nicht ernsthaft kontaktiert worden sei.
Keystone
Eine weitere Zusammenarbeit mit Interims-Coach Harald Gämperle war relativ rasch vom Tisch, nach den schwachen Leistungen der Young Boys und dem Verfehlen des ersten Saisonzieles (Erreichen der Europa League Gruppenphase).
Eine weitere Zusammenarbeit mit Interims-Coach Harald Gämperle war relativ rasch vom Tisch, nach den schwachen Leistungen der Young Boys und dem Verfehlen des ersten Saisonzieles (Erreichen der Europa League Gruppenphase).
Andreas Blatter
1 / 6

Am Mittwochnachmittag tagte der YB-Verwaltungsrat – und bestimmte den neuen Trainer. Weil noch letzte Details zu klären sind und man den anderen Kandidaten zuerst absagen möchte, wird der Nachfolger von Uli Forte erst am Donnerstag oder am Freitag bekanntgegeben.

Eines ist klar: Murat Yakin wird nicht neuer Coach der Young Boys. Der frühere Basler Meistertrainer liess am Mittwochabend verlauten, dass er nicht zur Verfügung stehe – und ohnehin nicht ernsthaft kontaktiert worden sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.