Zum Hauptinhalt springen

YB und die Skandinavier – eine Liebesgeschichte?

1986 schossen die Skandinavier Robert Prytz und Lars Lunde die Young Boys zum bisher letzten Meistertitel. Nun wurde mit Alexander Farnerud erneut ein Hoffnungsträger aus dem hohen Norden geholt. Bernerzeitung.ch zeigt weitere Nordmänner, die bei YB ihren Dienst leisteten.

Der defensive Mittelfeldspieler aus Dänemark wechselt vom holländischen Verein FC Utrecht nach Bern.
Der defensive Mittelfeldspieler aus Dänemark wechselt vom holländischen Verein FC Utrecht nach Bern.
Urs Baumann
Der schwedische Offensiv-Allrounder wurde von YB in der Winterpause vom dänischen Verein Bröndby Kopenhagen nach Bern geholt. Er hatte vorher bei Strassburg und Stuttgart auf sich aufmerksam gemacht.
Der schwedische Offensiv-Allrounder wurde von YB in der Winterpause vom dänischen Verein Bröndby Kopenhagen nach Bern geholt. Er hatte vorher bei Strassburg und Stuttgart auf sich aufmerksam gemacht.
Beat Mathys
Der dänische Stürmer kam 1986 von Bröndby Kopenhagen zu YB. Er wurde 1986 Torschützenkönig und war damit massgeblich am Titelgewinn beteiligt. Er wechselte nach der Meistersaison zu Bayern München, musste seine Karriere aber wegen einem Autounfall früh beenden. Heute ist er Trainer beim FC Bern. Er schoss in 55 Spielen 30 Tore für YB.
Der dänische Stürmer kam 1986 von Bröndby Kopenhagen zu YB. Er wurde 1986 Torschützenkönig und war damit massgeblich am Titelgewinn beteiligt. Er wechselte nach der Meistersaison zu Bayern München, musste seine Karriere aber wegen einem Autounfall früh beenden. Heute ist er Trainer beim FC Bern. Er schoss in 55 Spielen 30 Tore für YB.
Andreas Blatter
1 / 15

Als die Young Boys anfangs Woche den schwedischen Offensivspieler Alexander Farnerud verpflichtete, drängte sich für viele YB-Fans der Vergleich mit dessen Landsmann Robert Prytz auf. 1986 hatten die Young Boys eine mittelmässige Vorrunde abgeliefert und in der Winterpause den schwedischen Mittelfeldspieler Robert Prytz geholt. Dieser zog anschliessend neben Georges Bregy im Mittelfeld die Fäden und YB legte eine unvergleichliche Rückrunde hin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.