Zum Hauptinhalt springen

YB: Schub für höhere Aufgaben

Beim 4:2-Erfolg über GC profitieren die Young Boys von etlichen Abwehrfehlern des Gegners, verstehen diese aber auch clever zu nutzen und rücken so wieder auf Rang 2 vor.

Ein Traum- und ein Kopftor: Guillaume Hoarau ist in Topform.
Ein Traum- und ein Kopftor: Guillaume Hoarau ist in Topform.
Andreas Blatter
YBs französischer Stürmer Guillaume Hoarau trifft zweimal. (KEYSTONE/Thomas Hodel)
YBs französischer Stürmer Guillaume Hoarau trifft zweimal. (KEYSTONE/Thomas Hodel)
Keystone
Guillaume Hoarau und Renato Steffen freuen sich über den vierten YB-Treffer an diesem Abend.. (KEYSTONE/Thomas Hodel)
Guillaume Hoarau und Renato Steffen freuen sich über den vierten YB-Treffer an diesem Abend.. (KEYSTONE/Thomas Hodel)
Keystone
1 / 6

Manchmal gibt es seltsame Szenen im Fussball, oft auf dem Platz, vereinzelt daneben. Da spricht also YB-Verteidiger Milan Vilotic nach dem 4:2-Sieg über GC zu den Medien, redet von «Steigerung», von «Konzentrationsmängeln». Immer wieder kommen seine einstigen Teamkollegen vorbei, gratulieren, klatschen mit ihm ab. Der als sehr selbstkritisch bekannte Vilotic blickt weiterhin ernst in die Welt, dabei hätten die Grasshoppers viel eher Grund dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.