Zum Hauptinhalt springen

YB präsentiert das neue Trikot

Beim Kickoff-Event im Neufeld zeigt YB neben der neuen Arbeitskleidung die Verbundenheit zur jüngsten Klientel.

Moritz Marthaler, Claudia Salzmann
Am Donnerstag wurde im Neufeld Stadion das neue YB-Trikot präsentiert.
Am Donnerstag wurde im Neufeld Stadion das neue YB-Trikot präsentiert.
Claudia Salzmann
Moreno Costanzo und Alexander Farnerud steht das neue Tenü gut.
Moreno Costanzo und Alexander Farnerud steht das neue Tenü gut.
Claudia Salzmann
Das neue Shirt ist schlichter und die Farbe Schwarz weniger präsent.
Das neue Shirt ist schlichter und die Farbe Schwarz weniger präsent.
Claudia Salzmann
Christian Schneuwly und Christoph Spycher im blauen Auswärtsdress.
Christian Schneuwly und Christoph Spycher im blauen Auswärtsdress.
Claudia Salzmann
Die YB-Spieler joggten alle einzeln auf das Feld und präsentierten sich dem Publikum. Währenddessen warteten ihre Kollegen schön aufgereiht.
Die YB-Spieler joggten alle einzeln auf das Feld und präsentierten sich dem Publikum. Währenddessen warteten ihre Kollegen schön aufgereiht.
Claudia Salzmann
In Reih und Glied.
In Reih und Glied.
Claudia Salzmann
Die Rückseite des Shirts.
Die Rückseite des Shirts.
Claudia Salzmann
Am Beispiel von Alexander Farnerud.
Am Beispiel von Alexander Farnerud.
Claudia Salzmann
Bescheiden ist auch das Goalie-Dress.
Bescheiden ist auch das Goalie-Dress.
Claudia Salzmann
Freches Detail mit dem YB-Logo.
Freches Detail mit dem YB-Logo.
Claudia Salzmann
Der Sponsor Bauhaus bleibt YB auch diese Saison treu.
Der Sponsor Bauhaus bleibt YB auch diese Saison treu.
Claudia Salzmann
Nur eine Nuance unterscheiden sich die Auswärtsdress vom blauen Goaliedress.
Nur eine Nuance unterscheiden sich die Auswärtsdress vom blauen Goaliedress.
Claudia Salzmann
Wie gehabt bleibt der Staff in roten Farbe.
Wie gehabt bleibt der Staff in roten Farbe.
Claudia Salzmann
Die Farbe dürfte aber nicht der Grund für das Grinsen von Paolo Collaviti sein.
Die Farbe dürfte aber nicht der Grund für das Grinsen von Paolo Collaviti sein.
Claudia Salzmann
Josh Simpson ernete grossen Beifall, als er – obwohl an Krücken gehend – sein Shirt dennoch dem Publikum präsentierte.
Josh Simpson ernete grossen Beifall, als er – obwohl an Krücken gehend – sein Shirt dennoch dem Publikum präsentierte.
Claudia Salzmann
Nachdenklich: Scott Suter.
Nachdenklich: Scott Suter.
Claudia Salzmann
«Häbi» und seine Kollegen waren gut aufgelegt.
«Häbi» und seine Kollegen waren gut aufgelegt.
Claudia Salzmann
Nach der Trikotpräsentation und dem Fussballturnier mit den Kindern hiess es für die Spieler: Stifte fassen.
Nach der Trikotpräsentation und dem Fussballturnier mit den Kindern hiess es für die Spieler: Stifte fassen.
Claudia Salzmann
Nun gab es für den Nachwuchs Autogramme.
Nun gab es für den Nachwuchs Autogramme.
Jeder Bube und jedes Mädchen bekam nach dem Anstehen ein Autogramm von den YB-Spielern.
Jeder Bube und jedes Mädchen bekam nach dem Anstehen ein Autogramm von den YB-Spielern.
Die Nachfrage war sehr gross.
Die Nachfrage war sehr gross.
Claudia Salzmann
Ohne Unterbruch unterschrieben die Spieler ihre Postkarten, von den Fans mitgebrachten Trikots oder...
Ohne Unterbruch unterschrieben die Spieler ihre Postkarten, von den Fans mitgebrachten Trikots oder...
Claudia Salzmann
...machten auch mal eine Pause, wie Juhani Ojala.
...machten auch mal eine Pause, wie Juhani Ojala.
Claudia Salzmann
Auch Josh Simpson unterschrieb, während er sein verletztes Bein hochlagerte.
Auch Josh Simpson unterschrieb, während er sein verletztes Bein hochlagerte.
Claudia Salzmann
1 / 26

Als Josh Simpson einläuft, ist die Sache entschieden. Lange blieb es spannend, welcher YB-Spieler beim Einlaufen ins Leichtathletikstadion Neufeld denn am meisten Applaus einheimsen würde, lange war es Captain Marco Wölfli, dann Rückkehrer Christian Schneuwly oder der beliebte Scott Sutter, der bei YB vor dem Absprung steht. Der verletzte Simpson (Schien- und Wadenbeinbruch) trägt den Tagessieg schliesslich deutlich davon, er erntet wohltuenden Beifall auf seinem langen Weg zur Besserung. YB hat im Neufeld zehn Tage vor Meisterschaftsbeginn zum Saisonstartevent geladen, gekommen ist wie in den letzten Jahren üblich vor allem die jüngste Klientel der Young Boys: Gut 500 Kinder und Eltern haben auf der Holztribüne Platz genommen – «das hat Charme, das ist gemütlich», sagt CEO Ilja Kaenzig. Für einmal müssen die Young Boys das echte Zuhause den grösseren Bühnen überlassen: Nach dem Konzert der Red Hot Chili Peppers laufen im Stade de Suisse die Vorbereitungen für das Boxspektakel mit Wladimir Klitschko und Tony Thompson auf Hochtouren. «Solche Anlässe sind ein Gewinn fürs Stadion, dafür ist es ja auch da.» Für den volksnahen YB-Auftritt eignet sich das charmante Neufeld an diesem Abend sowieso ein wenig besser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen