Zum Hauptinhalt springen

YB muss den nächsten Torgaranten ersetzen

Nach dem Verkauf von Emmanuel Mayuka an Premier-League-Aufsteiger Southampton ist bei YB die Suche nach einem Nachfolger im Gang. Der Transfer dürfte zwischen 3 und 4,5 Millionen Franken eingebracht haben.

Emmanuel Mayuka verlässt YB.
Emmanuel Mayuka verlässt YB.
Andreas Blatter
Der Sambier wechselt nicht ganz unerwartet in die Premier League.
Der Sambier wechselt nicht ganz unerwartet in die Premier League.
Keystone
Seine Tore bejubelt Mayuka oft mit spektakulären Überschlägen.
Seine Tore bejubelt Mayuka oft mit spektakulären Überschlägen.
Andreas Blatter
1 / 9

«Alle Jahre wieder», ist der Beobachter versucht zu sagen. 2010 verlor YB wenige Tage nach dem entscheidenden Spiel um die Meisterschaft (0:2 gegen Basel) auch seinen besten Spieler Seydou Doumbia. 2011 mussten die Berner aus finanziellen Gründen im September Henri Bienvenu abgegeben und nun verlässt die Young Boys, wiederum aus wirtschaftlichen Gründen, der dritte afrikanische Topstürmer innerhalb von drei Jahren: Nach langem Hin und Her wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch klar, dass Emmanuel Mayuka nach England wechselt. Der 21-jährige Sambier unterschrieb beim FC Southampton einen Fünfjahresvertrag und könnte beim mit zwei Niederlagen in die Meisterschaft gestarteten Club bereits am Wochenende im Heimspiel gegen Manchester United zum Einsatz kommen. Mit dem Transfer zu den Südengländern, die im Sommer nach fünfjähriger Absenz wieder in die Premier League aufgestiegen sind, ist für den Stürmer der «Traum, in England zu spielen, endlich in Erfüllung gegangen». Und inwiefern profitiert YB?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.