YB-Meisterteam: Noch immer eine verschworene Einheit

Im YB-Museum traf sich die Meistermannschaft von 1986 am Samstag zum Apéro. Lars Lunde hatte einiges zu erzählen.

  • loading indicator

Vor der Partie gegen den FC Thun lud YB seine letzte Meistermannschaft, jene von 1986, zum gemeinsamen Apéro ein. Die ehemaligen Spieler folgten der Einladung ziemlich geschlossen. Unter den wenigen Abwesenden waren die damaligen Leistungsträger Georges Bregy und Robert Prytz. Sie gaben persönliche Gründe an. Andere unterbrachen gar ihre Ferien, um mit den ehemaligen Kollegen anzustossen.

Der lustige Lunde

Bei gemütlicher Stimmung wurde im YB-Museum die Vergangenheit resümiert und auf die Zukunft angestossen. Verändert haben sich die Gesichter der Spieler, natürlich. Ansonsten hatte man aber das Gefühl, sich noch immer im Kreise einer intakten Mannschaft zu befinden.

Für Lars Lunde, der auch 30 Jahre später noch immer als Spassvogel amtet, war der Zusammenhalt auch damals mitunter ein Grund für den Erfolg des Teams: «Zusammenhalt und Wille stimmten, aber es war auch eine andere Zeit», sagt er auf dem Weg zum Häppchenbuffet.

Lunde vermisst Leaderfigur

«Und wir hatten auch einen überragenden Robert Prytz.» Noch heute ist Lunde regelmässig als Fan im Stadion. Im aktuellen Team vermisst er die klassischen Leaderfiguren, wie Georges Bregy damals eine war.

«Wenn wir damals zweimal nacheinander verloren, dann wolltest du Bregy nicht unbedingt in der Kabine begegnen», erzählt Lunde. Ebenso sei die Ehrfurcht vor YB nicht mehr da. «Den Thunern müssten ab Münsingen eigentlich die Hosen flattern.»

Nach dem reichhaltigen Apéro wurden die Legenden den Fans im Stade de Suisse präsentiert, wo sie im Anschluss gemeinsam das Derby verfolgten. Und sahen, dass den Thunern wenigstens im Stade de Suisse noch ab und zu die Hosen flattern.

dek

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt