Zum Hauptinhalt springen

YB in zwei Minuten vom 1:2 zum 3:2

Die Berner bleiben dank ihrer erfolgreichen Aufholjagd gegen Xamax an der Spitzengruppe dran. Die goldenen Treffer fielen unmittelbar vor der YB-Viertelstunde.

Die Young Boys blieben zum neunten Mal in Folge in einem Heimspiel ungeschlagen, obwohl sie lange Zeit einem Rückstand hinterher rennen mussten. Auf das 0:1 nach vier Minuten konnten die Gastgeber durch Henri Bienvenu (7.) noch umgehend reagieren, kurz vor der Pause geriet der letztjährige Vizemeister aber erneut in Rückstand: Innenverteidiger Frédéric Page traf für Xamax mit einem sehenswerten Volleyschuss.

Bis eine gute Viertelstunde vor Schluss fand YB kaum Mittel, um die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Die Neuenburger waren mit ihren Kontern sogar gefährlicher und verzeichneten durch Augustin Binya einen Pfostenschuss. Dann jedoch sorgte das Berner Sturmduo Bienvenu/Mayuka innerhalb von zwei Minuten für die Wende. Der eingewechselte Mayuka traf nach Vorlage von David Degen zum 2:2, ehe er die Flanke zum Kopfball-Treffer von Bienvenu gab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch