YB gewinnt verrücktes Spiel in extremis

YB dominiert das Spiel, doch der Ball will einfach nichts ins Tor. Auch nicht vom Elfmeterpunkt aus. Sion hingegen geht mit dem ersten Abschluss in Führung, profitiert zudem von einem Eigentor der Berner. Und so liegt der Meister nach einer Stunde 0:2 hinten. Dann kommen Hoarau und Sulejmani ins Spiel...

  • loading indicator

    Bernerzeitung.ch/Newsnetz

    Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

    Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

    • Exklusive Hintergrundreportagen
    • Regionale News und Berichte
    • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

    Abonnieren Sie jetzt