Zum Hauptinhalt springen

YB gewinnt – mehr nicht

Die Young Boys gewinnen das Hinspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Ermis Aradippou mit 1:0. Die Berner verpassten es aber, sich eine wirklich gute Ausgangslage fürs Rückspiel zu schaffen.

Raphael Nuzzolo dreht nach dem 1:0 ab, um zu feiern.
Raphael Nuzzolo dreht nach dem 1:0 ab, um zu feiern.
Keystone
Samuel Afum, Raphael Nuzzolo und Michael Frey feiern den einzigen Treffer des Spiels.
Samuel Afum, Raphael Nuzzolo und Michael Frey feiern den einzigen Treffer des Spiels.
Keystone
Trainer Uli Forte, rechts, beobacht das Training. Ebenfalls im Bild: Raphael Nuzzolo.
Trainer Uli Forte, rechts, beobacht das Training. Ebenfalls im Bild: Raphael Nuzzolo.
Keystone
1 / 16

Viel hat nicht geändert bei den Young Boys, doch wenigstens schaute im Gegensatz zur Meisterschaft mal ein Sieg heraus. Gewonnen hat YB mit diesem Sieg allerdings noch nichts. Eine 1:0-Vorlage ist zwar nichts berauschendes, doch wichtiger war am Donnerstagabend, dass die Berner hinten dicht halten konnten.Einfach machten es ihnen die Zyprer aber nicht. Yvon Mvogo hatte vor allem in der ersten Hälfte viel zu tun. YB kämpfte in der Defensive mit Abstimmungsproblemen und der wirblige Mircea Axente schien dies ebenfalls zu erkennen. Gleich mehrere Male scheiterte er an Mvogo – oder auch an sich selbst. Uli Forte sagte nach dem Spiel: «Sie hätten in der ersten Hälfte in Führung gehen können.» Viele der 7346 Zuschauer hätten ihm wohl Recht gegeben.Dass YB seinerseits keine Chancen hatte, war aber auch nicht der Fall, denn auch sie vergaben zahlreiche Tormöglichkeiten. Yuya Kubo (Kopfball, 7. Minute) und Samuel Afum, der nach einer halben Stunde nur das Aussennetz traf, hatten die besten Chancen, YB in Führung zu schiessen.Deutlich überlegen wurde YB aber erst in der zweiten Halbzeit. Die Berner wirkten etwas agiler, hatten mehr Spielanteile und wurden vor allem kreativer. Nach 10 Minuten in der zweiten Hälfte wurden sie für ihren Effort mit dem 1:0 belohnt. Raphael Nuzzolo drückte die Flanke von Scott Sutter über die Linie hinter Ermis-Torwart Martin Bogatinov, der sich bis zu diesem Zeitpunkt wacker geschlagen hatte.YB machte im Anschluss einzig den Fehler, dass sie die Effizienz vermissen liessen und sich deshalb eine noch bessere Ausgangslage selbst verwehrten. «Ich hätte gerne mehr Tore meiner Mannschaft gesehen, aber wenigstens spielten wir hinten zu Null», sagte Forte.YB dürfte in einer Woche in Zypern ein aus zweierlei Hinsicht schwieriges Spiel erwarten. Zum einen müssen sie aller Voraussicht nach mit hohen Temperaturen klar kommen und andererseits erwartet Forte auch ein leidenschaftliches Publikum.YB feierte den ersten Pflichtspiel-Erfolg in dieser Saison, mehr nicht. «Die Chancen auf ein weiterkommen sind nicht gestiegen, aber auch nicht kleiner geworden», meinte der YB-Trainer. Sein Pendant Nikos Panagiotou fand die gleichen Worte. Und leider stimmten sie auch aus seinem Mund. 7346 Zuschauer. - SR Pisani (Malta). - Tor: 58. Nuzzolo 1:0.Young Boys: Mvogo; Sutter, Wüthrich, Rochat, Lecjaks; Costanzo, Gajic; Steffen (70. Zarate), Kubo (22. Afum), Nuzzolo; Frey (78. Nikci).Ermis Aradippou: Bogatinov; Zarkovic, Ouon (46. Paulinho), Taralidis, Pina; Belusso, Packer, Palazuelos, China; Sanchez (67. Illuridze), Axente (78. Araba).Bemerkungen: 22. Kubo verletzt ausgeschieden. Young Boys ohne Bürki, Fekete, Gerndt, Vilotic, Vitkieviez, von Bergen, Wölfli (alle verletzt) und Sanogo (krank). Ermis Aradippou ohne Addo, Bemba, Christofi und Tofas. Verwarnungen: 2. Wüthrich (Foul). 5. Palazuelos (Foul). 8. Taralidis (Foul). 52. Gajic (Foul). 85. Paulinho (Foul).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.