Zum Hauptinhalt springen

YB erhält Leistungszentrum

Der BSC YB ist der siebte Club in der Schweiz, der ein Leistungszentrum eröffnet.

Nachwuchsförderung wird beim BSC mit dem neuen Leistungszentrum noch grösser geschrieben. Archivbild der zweiten Mannschaft von YB.
Nachwuchsförderung wird beim BSC mit dem neuen Leistungszentrum noch grösser geschrieben. Archivbild der zweiten Mannschaft von YB.
Manuel Zingg

Am Dienstag haben die Young Boys bekannt gegeben, dass sie vom Schweizerischen Fussballverband (SFV) die Zertifizierung als Leistungszentrum erhalten haben. Wie Christian Franke, Technischer Leiter YB-Nachwuchs, gegenüber YB-TV erklärt, hat dies für die Nachwuchsförderung eine grosse Bedeutung. «Die Spieler sehen, dass sie hier optimal betreut und ausgebildet werden.»

YB erfüllt alle Kriterien, die der Verband für die Zertifizierung stellt – bei der nach wie vor prekären Trainingsplatzsituation habe der Verband aber ein Auge zugedrückt, sagt Franke. Marc Hottiger, Leiter der Leistungszentren beim SFV, sagt: «Ich hoffe, dass sich in dieser Angelegenheit bald etwas tut.» In der Schweiz gibt es bei Lausanne, Servette, dem FC Basel, dem FC Zürich, dem FC Luzern und dem FC St. Gallen sechs weitere Leistungszentren. (sis)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch