Zum Hauptinhalt springen

YB empfängt im Cup-Achtelfinal den FCZ

Im Stade de Suisse kommt es zum Knüller: Im Cup-Achtelfinal empfangen die Young Boys den FC Zürich.

Das Duell zwischen den Young Boys und dem FC Zürich (im Bild Nicolas Bürgy und Antonio Marchesano) sticht heraus. Der Vorteil liegt bei Meister YB, die Berner werden zuhause auf Kunstrasen antreten.
Das Duell zwischen den Young Boys und dem FC Zürich (im Bild Nicolas Bürgy und Antonio Marchesano) sticht heraus. Der Vorteil liegt bei Meister YB, die Berner werden zuhause auf Kunstrasen antreten.
Peter Schneider, Keystone
2017 traf Rapperswil-Jona im Cup-Achtelfinal auf den FC Basel. Dieses Jahr haben sie ein einfacheres Los erwischt. Gegner des Promotion-League-Teams ist der FC Bulle (1. Liga).
2017 traf Rapperswil-Jona im Cup-Achtelfinal auf den FC Basel. Dieses Jahr haben sie ein einfacheres Los erwischt. Gegner des Promotion-League-Teams ist der FC Bulle (1. Liga).
Walter Bieri, Keystone
Ein besonderes Spiel wird der Achtelfinal für Stade-Lausanne-Ouchy. Der FC Basel wird zu Gast im Centre sportif de Colovray sein. Lausanne-Ouchy ist nach der letzten Saison in die Challenge League aufgestiegen.
Ein besonderes Spiel wird der Achtelfinal für Stade-Lausanne-Ouchy. Der FC Basel wird zu Gast im Centre sportif de Colovray sein. Lausanne-Ouchy ist nach der letzten Saison in die Challenge League aufgestiegen.
Salvatore Di Nolfi, Keystone
1 / 8

Die Spannung bei der Auslosung für die Cup-Achtelfinals stieg massiv an. Nur noch zwei Partien fehlten und mit Basel, den Young Boys und dem FC Zürich waren noch drei Grosse im Topf. Zuerst aufatmen konnten die Basler, ihnen wurde Challenge-League-Aufsteiger Stade Lausanne-Ouchy zugelost.

Damit war auch klar, dass es zur Finalrevanche von 2018 kommen würde: Ludovic Magnins Team muss wieder ins Stade de Suisse reisen und auf Kunstrasen antreten. Ein schlechtes Omen muss dies nicht sein, im letzten Frühling gelang dem FCZ ja schliesslich der Coup.

Zwei Kleine dürfen träumen

Gleich dreimal kommt es am 30./31. Oktober zu Duellen von Riesentötern aus der Challenge League mit Vereinen aus der Super League. GC misst sich nach dem Erfolg über Servette dannzumal mit dem FC Luzern, der FC Thun muss auf der Schützenwiese gegen Winterthur antreten, das St. Gallen ausschaltete, und Lausanne, das Lugano deklassiert hatte, empfängt im Romandie-Derby Neuchâtel Xamax.

Die Cup-Mannschaft Sion dürfte sich auf der Mission des erneuten Titelgewinns in Näfels kaum vom Erstligisten Linth 04 bremsen lassen. Zwei Kleine dürfen aber in jedem Fall den Cup-Traum auch über die Winterpause hinaus träumen: Bulle empfängt Rapperswil-Jona und der letzte verbliebene Zweitligist Béroche-Gorgier geniesst Heimrecht gegen Bavois.

Das sind die Achtelfinal-Duelle:

FC Bulle (1.) - FC Rapperswil-Jona (PL) FC Linth 04 (1.) - FC Sion (SL) FC Béroche-Gorgier (2.) - FC Bavois (PL) Grasshoppers (ChL) - FC Luzern (SL) FC Winterthur (ChL) - FC Thun (SL) FC Lausanne-Sport (ChL) - Xamax (SL) Stade-Lausanne Ouchy (ChL) - FC Basel (SL Young Boys (SL) - FC Zürich (SL)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch