Zum Hauptinhalt springen

YB bricht ins europäische Abenteuer auf

YB befindet sich in den Vorbereitungen für das Europa League Qualifikationsspiel gegen Ermis Aradippouim von Donnerstag. Nach dem Abschlusstraining von Mittwoch luden Trainer Uli Forte und Routinier Scott Sutter zur Pressekonferenz.

Raphael Nuzzolo dreht nach dem 1:0 ab, um zu feiern.
Raphael Nuzzolo dreht nach dem 1:0 ab, um zu feiern.
Keystone
Samuel Afum, Raphael Nuzzolo und Michael Frey feiern den einzigen Treffer des Spiels.
Samuel Afum, Raphael Nuzzolo und Michael Frey feiern den einzigen Treffer des Spiels.
Keystone
Trainer Uli Forte, rechts, beobacht das Training. Ebenfalls im Bild: Raphael Nuzzolo.
Trainer Uli Forte, rechts, beobacht das Training. Ebenfalls im Bild: Raphael Nuzzolo.
Keystone
1 / 16

Am Donnerstag um 19.30 Uhr beginnt für die Young Boys das europäische Abenteuer. Nach einem Jahr Unterbruch ist YB in den Europacup zurückgekehrt. Entsprechend gross ist die Vorfreude beim Club. Trainer Uli Forte begann die Pressekonferenz im Vorfeld des Qualifikationsspiel gegen Ermis Aradippouim mit den Worten «Freude herrscht» (Video siehe Box).

Intensiv habe man auf die Teilnahme an der Europa League in der letzten Saison hingearbeitet. Das Endziel sei allerdings ein anderes, betont Forte im Interview. Die Young Boys wollen sich für die Gruppenphase qualifizieren, wobei mit dem Heimspiel gegen den zypriotischen Klub vom Donnerstag die erste Hürde gegeben sei.

Schwieriges Spiel

Fürs morgige Spiel gilt es den Gegner nicht zu unterschätzen. Unter den Zyprioten befänden sich technisch versierte Spieler, die über langjährige Erfahrung verfügten. Trotz Aussicht auf ein «schwieriges Spiel», herrscht bei YB grosse Vorfreude auf den ersten europäischen Termin nach einjährigem Unterbruch.

Nach den Einschätzungen von Forte meldete sich auch Routinier Scott Sutter zu Wort. Die Mannschaft sei bereit für die Herausforderung auf internationaler Ebene. Aus seinen Einschätzungen wird klar, dass YB den Gegner auf keinen Fall unterschätzen will.

In der Klubgeschichte spielte YB erst einmal in einem Trainingslager gegen ein zypriotisches Team. Ermis Aradippouim ist also der erste Gast aus Zypern in Bern. Bisher wurden rund 5'200 Tickets verkauft.

Liste der Absenzen

Die Liste der verletzten Spieler ist nach wie vor lang: Neben Steve von Bergen, Milan Vilotic, Alexander Gerndt, Marco Wölfli, Matias Vitkieviez, Thomas Fekete, wird wohl auch Marco Bürki nicht zugegen sein. Der YB-Verteidiger hatte sich im Spiel vom Sonntag gegen Aarau den rechten Fuss geprellt.

Wir tickern für Sie ab 19 Uhr live aus dem Stadion .

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch