Zum Hauptinhalt springen

YB: Am nächsten Tiefpunkt

Ein schwaches und verunsichertes YB enttäuscht gegen Sion auf der ganzen Linie. Die Nullnummer stärkt die Position des Berner Trainers Martin Rueda nicht.

Alexander Farnerud sieht seinen Penalty von Torhüter Andris Vanins gehalten.
Alexander Farnerud sieht seinen Penalty von Torhüter Andris Vanins gehalten.
Andreas Blatter
YB-Sportchef Fredy Bickel nach dem torlosen Spiel von YB gegen Sion am Sonntag.
YB-Sportchef Fredy Bickel nach dem torlosen Spiel von YB gegen Sion am Sonntag.
Keystone
Raphael Nuzzolo und die Walliser Adailton und Vilmos Vanczak.
Raphael Nuzzolo und die Walliser Adailton und Vilmos Vanczak.
Lukas Lehmann, Keystone
1 / 11

Zuschauerzahlen und Fanreaktionen sind stets ein prächtiger Indikator für den Zustand eines Klubs. Und so gesehen ist YB am nächsten Tiefpunkt angelangt. 15'173 betrug am Sonntag die offizielle Zuschauerzahl im Stade de Suisse (so viele Karten waren für die Veranstaltung verkauft worden), anwesend im Stadion jedoch waren bei der Nullnummer gegen den stabilen FC Sion vielleicht noch 10'000 Menschen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.